Credit Suisse Analyst: Apple kann iPad Preis senken, wenn die Nachfrage ausbleibt

08. Feb 2010 | 18:43 Uhr | 0 Kommentare

ipadEnde Januar hatte Apple CEO Steve Jobs auf der Keynote “Come see our latest creation” das Apple Tablet iPad vorgestellt. Anfang Februar tauchte dann ein Bericht zur Gewinnspanne Apples beim iPad auf. Je nach Gerät liegt diese zwischen 208,50 und 446 US Dollar. Apple hat also noch Verkaufspreis noch ein wenig “Luft”. Zu diesem Thema äußert sich nun ein Analyst der Credit Suisse. Ein paar Führungskräfte Apples haben dem Analysten diese Information mitgeteilt. Apple werde, wenn die Verkaufszahlen ausblieben, schnell die Verkaufspreise senken.

Das iPhone 2G wurde ursprünglich im Jahr 2009 zum Einführungspreis von 599 US Dollar angeboten. Nach wenigen Monaten sank der Preis bereits auf 399 US Dollar.

Dieser Preisrutsch löste allerdings einige negative Reaktionen bei denjenigen aus, die kurz zuvor ein iPhone 2G gekauft hatten. In der Regel passt Apple seine Preise bei einer Produktaktualisierung an und nicht mitten im Produktzyklus.

“While it remains to be seen how much traction the iPad gets initially, management noted that it will remain nimble (pricing could change if the company is not attracting as many customers as anticipated)”

Kategorie: iPad

Tags: , ,

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sieben + 6 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>