Apple iPad – Preise bekannt – ab 514 Euro in Deutschland (Update)

| 19:04 Uhr | 10 Kommentare

ipad3Update: Die iBooks App für iPad, die Apples iBookstore enthält wird als kostenloser Download ab dem 28. Mai aus dem App Store bereit stehen. iPad wird über den Apple Online Store, die Apple Retail Stores und ausgewählte Apple Fachhändler vertrieben. (Update Ende)

Mit dieser Information seitens Apple hat wohl heute niemand mehr gerechnet, denn Mitte April hieß es von offizieller Seite, dass Apple am 10. Mai die internationalen Preise bekanntgeben werde als auch mit der Möglichkeit zur Vorbestellung beginnen wird. Nun kam es also doch anders. Wie bereits berichtet, hat Apple heute Nachmittag die Information preisgegeben, dass das iPad in Deutschland, Australien, Frankreich, Großbritannien, Japan, Italien, Kanada, Schweiz und Spanien zum Verkauf freigegeben wird.

Am 10. Mai startet nach wie vor die Vorbestellphase im Apple Store. Nachdem in einigen Ländern kurz nach der o.g. Pressemitteilung die entsprechenden Preise bekannt wurden, dauerte es hierzulande etwas länger. Doch nun stehen auch die Euro Preise für Deutschland fest, diese hat Apple soeben per Pressemitteilung bekannt gegeben. Die Wi-Fi Modelle werden 514,- Euro (16GB), 614,- Euro (32GB) und 714,- Euro (64GB) kosten. Den 3G Aufschlag lässt sich Apple mit 100,- Euro bezahlen, so dass das iPad 3G 614,- Euro (16GB), 714,- Euro (32GB) und 814,- Euro (64GB) kosten wird. Eine Vorbestellung im Apple Store ist ab kommenden Montag möglich.

“iPad ist etwas vollkommen Neues”, sagt Steve Jobs, CEO von Apple. Es ermöglicht dem Anwender das Surfen im Web, Lesen und Senden von E-Mails, Genießen und Teilen von Bildern, Betrachten von Videos, Musikhören, Spielen, Lesen von E-Books und vielem mehr. Die revolutionäre Multi-Touch-Oberfläche des iPad macht das Surfen im Internet zu einer völlig neuen Erfahrung, deutlich interaktiver und intimer als auf einem Computer. Das Lesen und Senden von E-Mails auf dem großen Display und seiner nahezu originalgroßen “Soft”- Tastatur macht Spaß und ist einfach.

Man kann Fotos von einem Mac, PC oder einer Digitalkamera importieren, diese organisiert in Form von Alben betrachten und genießen sowie in eleganten Slideshows mit anderen teilen. Mit dem iPad ist es einfach Filme, TV-Sendungen und Youtube-Videos in HD anzusehen, durch Seiten eines E-Books zu blättern, welches aus Apples neuem iBookstore heruntergeladen wurde und dabei der Musiksammlung zu lauschen.

Hier die vollständige Pressemitteilung:
CUPERTINO, Kalifornien – 7. Mai 2010 – Apple hat heute bekannt gegeben, dass das iPad ab Freitag, 28. Mai in Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, Italien, Kanada, Schweiz und Spanien erhältlich sein wird. Kunden haben die Möglichkeit in den lokalen Apple Online Stores der neun Länder ab Montag, 10. Mai alle Modelle des iPad vorzubestellen. In den USA hat Apple bereits über eine Million iPads verkauft und Anwender haben bereits über 12 Millionen Apps aus dem App Store und über 1,5 Millionen eBooks aus dem neuen iBookstore heruntergeladen.

Das iPad ermöglicht es Anwendern ihre Apps und Inhalte deutlich interaktiver und intimer als jemals zuvor zu nutzen. Anwender können im Web surfen, E-Mails lesen und senden, Bilder genießen und teilen, HD-Videos betrachten, Musik hören, Spielen, E-Books lesen und vieles mehr; all dies auf der revolutionären Multi-Touch-Oberfläche des iPad. Das iPad ist 13,4 Millimeter dünn und wiegt gerade einmal 680 Gramm – es ist schlanker und leichter als jeder Laptop oder jedes Netbook und bietet bis zu zehn Stunden Batterielaufzeit*.

Der App Store auf dem iPad ermöglicht drahtloses Suchen, Kaufen und Herunterladen neuer Apps aus dem weltweit größten App Store. Auf dem iPad sind bereits 12 innovative, speziell für das iPad entwickelte, Anwendungen installiert. Es laufen fast alle der über 200.000 Apps aus dem App Store darauf, inklusive derer, die bereits für iPhone und iPod touch erworben wurden. Entwickler haben über 5.000 neue, speziell für das iPad designte Apps, kreiert, die die Möglichkeiten des Multi-Touch Displays, des großen Bildschirms und der hochwertigen Graphikperformance nutzen.

Preise & Verfügbarkeit
iPad Wi-Fi ist in Deutschland als 16GB-Modell für einen Preis von 514 Euro inkl. MwSt., als 32GB-Modell für 614 Euro inkl. MwSt. und als 64GB-Modell für 714 Euro inkl. MwSt. erhältlich. Die Wi-Fi + 3G-Modelle des iPad kosten als 16GB-Modell 614 Euro inkl. MwSt., als 32GB-Modell 714 Euro inkl. MwSt. und als 64GB-Modell 814 Euro inkl. MwSt.. iPad wird über den Apple Store (www.applestore.de), die Apple Retail Stores und ausgewählte Apple Fachhändler vertrieben. Die iBooks App für iPad, die Apples iBookstore enthält wird als kostenloser Download ab dem 28. Mai aus dem App Store bereit stehen.

Apple plant das iPad im Juli in Belgien, Holland, Hongkong, Irland, Luxemburg, Mexico, Neuseeland, Österreich und Singapur auf den Markt zu bringen. Verfügbarkeit, Preise und Vorbestellmöglichkeit für diese neun weiteren Länder wird Apple zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

Kategorie: iPad

Tags: , ,

10 Kommentare

  • Nico

    Schade! Der Preis ist überhaupt nicht gerechtfertigt wenn man den Dollar$ Kurs bedenkt!!!

    07. Mai 2010 | 19:07 Uhr | Kommentieren
  • iPad

    Gibt es einen Link zur Pressemitteilung wo die Preise für Europa enthalten sind?

    07. Mai 2010 | 19:15 Uhr | Kommentieren
  • Macerkopf

    Pressemitteilung kam per mail, auf der Webseite ist es noch nicht online.

    07. Mai 2010 | 19:18 Uhr | Kommentieren
  • iPad

    Okay, dann warten wir einfach mal ab…am 10.05 wissen wir alle mehr…

    07. Mai 2010 | 19:21 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Worauf willst Du noch warten?

    07. Mai 2010 | 19:21 Uhr | Kommentieren
  • iPad Forum

    Eigentlich wollte Apple die Preise ja am 10.05 bekannt geben. Kannst du die E-Mail die du bekommen hast mal hier hineinkopieren?
    Wäre nett!

    07. Mai 2010 | 19:26 Uhr | Kommentieren
  • Devon

    @Nico: Du kannst die Preise in den USA nicht direkt umrechnen. In den USA musst du noch die Steuern berücksichtigen: Preisangaben erfolgen dort in der Regel ohne Steuer (VAT oder State Sales Tax), weil die in verschiedene Bundesstaaten unterschiedlich hoch sein kann – zwischen 0 und derzeit 8,25%. Daher sind die Preise in Deutschland durchaus OK!

    07. Mai 2010 | 19:27 Uhr | Kommentieren
  • Daniel_123

    Mhh, wenn ich nun mit 8% rechne, komme ich auf 539$, was nach aktuellem Umrechnungskurs knappe 430 euro sind.
    Also kostet es hier nur 85 euro mehr als in den USA ;) Bravo!

    Mal davon abgesehen: In Spanien kostet es 479 und in Frankreich 499. Warum ist es hier am teuersten?
    Das erachte ich als eine bodenlose Frechheit!

    07. Mai 2010 | 20:24 Uhr | Kommentieren
  • Anonymous

    Sehr schön. Abzug für Deutschland.
    Das war’s für mich.
    Beim 1st Gen iPad bin ich raus.

    08. Mai 2010 | 8:29 Uhr | Kommentieren
  • Morpheus

    mmh… der 28. Mai?! Ich habe das iPad bereits gestern bei Vodafone im Regal zum Verkauf gesehen. Und es war kein Muster! Voll funktionsfähig.

    08. Mai 2010 | 12:14 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


1 × vier =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>