iPhone 4S bringt Apple einen deutlichen Zuwachs beim Smartphone-Marktanteil

19. Jan 2012 | 11:32 Uhr | 0 Kommentare

Der Verkaufsstart des iPhone 4S im Oktober des letzten Jahres hat deutliche Auswirkungen auf die Smartphone-Marktanteile in den USA. Apple konnte von Oktober bis Dezember knapp 20 Prozent dazu gewinnen, während Android deutliche Einbußen hinnehmen musste. Bereits vor wenigen Tagen durchleuchtete die NPD Group die Smrtphone-Marktanteile in den USA. Die Ergebnisse zur Nielsen Studie sind nahezu identisch.

nielson_iphone
Im Oktober 2011 kam Apple laut Nielsen auf einen Marktanteil von 25,1 Prozent, während Android auf stolze 61,6 Prozent blicken konnte. Zu beachten gilt, dass das iPhone 4S am 14. Oktober und somit Mitte des Monats auf den Markt kam. Schon einen Monat später blickte Apple auf 38,8 Prozent, während Android nur noch für 48,7 Prozent verantwortlich war. Im Dezember lagen das iPhone und Android fast gleich auf. 44,5 Prozent standen 46,9 Prozent gegenüber. 

Die Zahlen zeigen auch, dass es für RIM und die BlackBerrys weiter bergab ging. Konnte man im Oktober 2011 noch 7,7 Prozent für sich verbuchen, waren es im Dezember nur noch 4,5 Prozent. Der Rest (Windows Phone 7, Symbian, webOS etc.) kommt gemeinsam auf knapp über 5 Prozent.

Die Analysten von Nielsen fanden ebenso heraus, dass Smartphones bereits 46 Prozent des US-Marktes im Q4/2011 ausmachten. 60 Prozent der Kunden, die ein neues Mobiltelefon kauften, entschieden sich für ein Smartphone. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht + = 14

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>