Telekom: RCS-e soll WhatsApp und FaceTime kombinieren (Video)

23. Feb 2012 | 11:22 Uhr | 5 Kommentare

Bereits vor einigen Wochen kündigte die Deutsche Telekom an, dass sie mit anderen europäischen Telekommunikations-Unternehmen den neuen Nachrichten-Service RCS-e (Rich Communication Suite enhanced) einführen möchte. Der neue Standard erlaubt es Kunden nicht nur Nachrichten, Fotos und Videos zu verschicken, sondern auch Videotelefonate zu führen. Das Ganze wirkt wie eine Kombination aus WhatsApp und FaceTime, ist jedoch weitgehend unabhängig vom Netzbetreiber und Betriebssystem.

Ab Sommer wird die Telekom RCS-e einführen, in Deutschland werden auch Vodafone und O2 den Dienst einführen. Die Applikation wird bei einigen neuen Smartphones bereits vorinstalliert sein, für die anderen kann sie auf den jeweiligen App-Store-Markplätzen heruntergeladen werden. Über die Kosten hat die Telekom bisher nichts verraten.

Ein paar Zahlen zum Smartphone-Markt hält die Telekom noch in ihrem Blogbeitrag parat. In 2011 griffen 2 von 3 Telekom Kunden zu einem Smartphone. In absoluten zahlen ausgedrückt, hat die Telekom etwa 3,3 Millionen Smartphones verkauft. In 2012 dürften die Smartphone-Verkäufe weiter wachsen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

5 Kommentare

  • Sebastian

    lame….wird sich nicht durchsetzen können

    23. Feb 2012 | 11:51 Uhr | Kommentieren
  • Rolf

    Für was bezahlen ? Wenn man fast dasselbe gratis haben kann ? Das wird sicher nichts.Die müssten höchstens iMessage und WhatsApp und wie sie alle heißen deaktivieren das jemand dieses System benutzt.1

    23. Feb 2012 | 12:35 Uhr | Kommentieren
  • Milan

    Warum denn was neues einführen? iMessage ist doch kostenfrei auf dem iPhone und FaceTime über 3G kommt auch… Warum sollen sich die Kunden noch einen zusätzlichen Service buchen, wenn es alles bereits von den Smartphonehersteller bereits gibt?

    Telekom (wie auch andere) wollen – auch zurecht – Geld verdienen. SMS ist eine veraltete Technologie und iMessage oder BBM bieten bereits das kostenfreie Versenden der SMS Nachrichten. RMC ist einfach ein Versuch den Kunden Geld aus der Tasche zu locken – mehr nicht.

    23. Feb 2012 | 12:38 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Wird auf Dauer die SMS ersetzen. Aber da es weiterhin Kosten verursacht, wird es keine Alternative zu WhatsApp für mich sein.

    23. Feb 2012 | 13:40 Uhr | Kommentieren
  • ÄSZED

    Das wird nicht! Zu Zeiten woh “SMS schreiben” schon längst kostenlos ist, wird sich soetwas nicht bei den Smartphonen durchsetzen. Unter Apple Geräten iMessage und Betriebssystem übergreifend WhatsApp oder TextMe.
    Wobei TextMe sogar kostenlos ist, WhatsApp kostet ja 0,79€.

    23. Feb 2012 | 13:55 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− eins = 6

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>