Neuer Intel Xeon macht Hoffnung auf Mac Pro Aktualisierung

02. Mrz 2012 | 10:30 Uhr | 1 Kommentar

Man muss schon lange zurück denken, um sich an die letzte Mac Pro Aktualisierung zu erinnern. Im Sommer 2010 stellte Apple den aktuellen Mac Pro mit bis zu 12 Prozessorkernen und neuer Grafikeinheit vor. Seitdem ist es recht still geworden um den Mac Pro. Zwar gab es immer mal wieder Gerüchte, nach denen Apple das Design des Mac Pro überarbeitet und ihm gleichzeitig neue Leistungswerte einhaucht, bisher ist davon jedoch nichts zu spüren.

Nun stehen neue Intel Xeon E5 Prozessoren auf Sandy Bridge Basis kurz vor der Einführung, so dass das Thema “neuer Mac Pro” wieder aufkocht. Allerdings ist nach wie vor offen, ob es diese Chips in den Mac Pro 2012 schaffen. Über die letzten Monate und Jahre hat der Mac Pro bei Apple an Bedeutung verloren. Auch wenn es da draußen genügend Menschen gibt, die auf ein Mac Pro Update warten, legt Apple nicht mehr seinen Fokus auf dieses Gerät. Mittlerweile sind die iMacs sehr leistungsfähig und dank Thunderbolt-Schnittstelle auch erweiterbar.

Bereits vor Wochen tauchten in Lion Treiber für AMDs Tahiti Grafikchips auf, die Hoffnung auf einen neuen Mac Pro machten. (via)

Kategorie: Mac

Tags: ,

1 Kommentare

  • Anonymus

    Ich warte auf den neuen Mac Pro.

    Die iMacs sind sehr gut, in meinem Arbeitsbereich (der Motiongraphic) jedoch nicht gut genug. Ich hab als Intern immer auf einem iMac gearbeitet und beim Rendern sehnsuchtsvoll auf den 12core MacPro des Senior Designers geschaut, da der mit Renderings prinzipiell um das, fast dreifache schneller fertig war als mein iMac.

    da ich nach längerem Arbeiten nun Geld angespart habe würde ich mich über einen 16core Mac Pro freuen! mein Hackmac ist nun doch schon 4 Jahre alt…

    02. Mrz 2012 | 13:05 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ drei = 10

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>