Vergleich: Temperaturen von 6 Tablets

| 20:45 Uhr | 0 Kommentare

Bereits mehrfach haben wir uns in den Tagen nach dem iPad (3) Verkaufsstart der Temperatur des Gerätes gewidmet. Der neue Dual-Core A5X Chip mit Quad-Core Grafik hat dafür zu sorgen, dass das Retina Display und seine Auflösung von 2048 x 1536 Pixel entsprechend befeuert wird. Die erhöhte Stromaufnahme sorgt für eine stärkere Wärmeentwicklung im Vergleich zum iPad 2. In der Tat merkt man bei längerer Nutzung des neuen iPad, dass dieses etwas wärmer wird als der Vorgänger. Besorgniserregend ist dies jedoch keinesfalls.

Die Kollegen vom Wired Magazin haben sechs verschiedene Tablets im Hitzetest gegeneinander antreten lassen. Auf allen sechs Tablets wurde Dead Space 30 Minuten lang gespielt, anschließend wurde die Gehäusetemperatur gemessen. Die Temperatur des neueb iPad ist “mittig” anzusiedeln.

Während das Asus Transformer Prime knapp 37 Grad Celsius warm wird, kommt das Kindle Fire auf knapp 36 Grad Celsius. Am dritt-wärmsten wird das Blackberry Playbook mit knapp über 35 Grad Celsius. Es folgen das iPad 3. Generation mit 34,4 Grad Celsius, das iPad 2 mit 34,2 Grad Celsius und das Acer Iconio Tab A200 mit 32,2 Grad Celsius. Zur besseren Veranschaulichung vergleicht Wired die Temperturen z.B. mit einem heißen Kaffee oder einem Glas Beer. Wobei knapp 10 Grad bei Bier mir persönlich zu warm sind.

Kategorie: iPad

Tags: , ,

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


4 + neun =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>