Das neue iPad: als LTE-Hotspot 24 Stunden geeignet

30. Mrz 2012 | 16:22 Uhr | 1 Kommentar

Grundsätzlich kann das neue iPad als persönlicher HotSpot verwendet werden und per WiFi anderen Geräten eine drahtlose Verbindung ins Internet ermöglichen. Dieses Feature hatte Phil Schiller auf der iPad-Keynote extra erwähnt. Doch diese Funktion ist aktuell nicht überall verfügbar. Die Deutsche Telekom, die grundsätzlich Tethering in ihren aktuellen Complete Mobil Tarifen erlaubt, bestätigte uns gegenüber, dass Apple den persönlichen Hotspot vermutlich im zweiten Quartal 2012 für T-Mobile zur Verfügug stellen wird.

In den USA lässt sich der “Personal Hotspot” unterdessen bereits im Netz von Verizon nutzen. The Verge ist den Dauertest angetreten. Apple gibt für das neue iPad eine Akkulaufzeit von 9 Stunden an (mobile Nutzung per LTE). Setzt ihr das iPad als Hotspot ein, so dient das neue iPad 24 Stunden als Verteiler für das Internet. Dies kann allerdings nur erreicht werden, wenn das stromfressende Retina Display ausgeschaltet ist. Darüberhinaus hat The Verge Push-Notificationen, e-Mail abrufen etc. ausgeschaltet.

Während des gesamten Tests hatten The Verge im Büro in New York / Manhatten eine gute LTE Verbindung ohne Abbrüche.

Kategorie: iPad

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Andre

    … und was nützt uns das alles hier in der LTE-Wüste?
    Wichtiger zu wissen wäre, ob hier überhaupt eine Verträglichkeit mit unseren Netzen gegeben ist / sein wird!

    30. Mrz 2012 | 21:47 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


3 + = sieben

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>