Flashback-Checker spürt Trojaner automatisch auf

10. Apr 2012 | 9:15 Uhr | 1 Kommentar

In der letzten Woche verbreitete sich schnell die Meldung, dass ein OS X Trojaner die Runde macht und bereits mehr als 600.000 Macs infiziert seien. Selbst auf dem Apple Campus in Cupertino wurden Macs aufgespürt, die mit dem Flashback-Trojaner infiziert worden waren.

Nahezu parallel dazu veröffentlichte Apple zwei Java-Updates (hier und hier), um eine bereits vor Wochen bekannt gewordene Sicherheitslücke zu schließen und so dem Problem entgegen zu wirken. Gleichzeitig veröffentlichten die Sicherheitsexperten von F-Secure eine kleine Anleitung, wie ihr über ein paar Terminal-Befehl selbst herausfinden könnt, ob ihr von dem Flashback-Trojaner betroffen seid.

Wem das zu kompliziert ist, der bekommt nun eine einfachere Möglichkeit bereit gestellt, um zu prüfen, ob er von der Malware betroffen ist. Der Flashback-Checker spürt per Mausklick den Trojaner auf. Solltet ihr infiziert sein, kann euch der Flashback-Checker 1.0 nicht weiterhelfen, dann müsst ihr die F-Secure Methode wählen.

1 Kommentare

  • Marc

    No signs of infection were found. *i like* :)

    10. Apr 2012 | 13:00 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun + 3 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>