Apple arbeitet an neuem Power-Management für zukünftige Macs

18. Apr 2012 | 13:55 Uhr | 1 Kommentar

Die Akkulaufzeit bei den heutigen Macs ist definitiv gut. Das aktuelle MacBook Air bewirbt Apple mit bis zu 7 Stunden Akkulaufzeit und bis zu 30 Tage Standbydauer. Für das MacBook Pro ruft Apple bis zu 7 Stunden drahtloses Surfen auf. Doch genau wie andere Unternehmen arbeitet auch Apple stetig daran, die Akkulaufzeit und das Power-Management zu verbessern. Zukünftige Macs sollen im Akkubetrieb effizienter und länger laufen.

Per Stellenausschreibung sucht Apple aktuell nach einem “Senior DC-DC Power System Design Engineer.” Die Stelle ist direkt im Hauptquartier in Cupertino zu besetzen. In der Stellenbeschreibung offeriert der Mac-Hersteller die Möglichkeit, unmittelbar an einem neuen Power-Management zu arbeiten.

Neben der neuen Technologie für MacBooks nennt Apple auch Desktop Computer, Server und Displays, die bei der Leistungsaufnahme verbessert werden sollen. Insgesamt nennt Apple 11 Kernbereiche, die verbessert weren sollen. (via)

1 Kommentare

  • Thomas

    Bessere Akkuperformance im iPhone wäre wünschenswert.

    18. Apr 2012 | 17:57 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf + 9 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>