iPhone 4S ist schuld: China weltgrößter Smartphone-Markt

06. Mai 2012 | 9:22 Uhr | 0 Kommentare

Wie wichtig der chinesische Markt für Apple ist, hat Apple CEO Tim Cook in der Vergangenheit bereits mehrfach thematisiert. Die letzten Quartalsergebnisse zeigen das große Potential in Asien. Vor einigen Wochen wurde bereits bekannt, dass es in China 1 Milliarden Mobilfunkkunden gibt. Im März gab es ein Wachstum von 1,8 Prozent. China ist definitiv ein Markt den Apple im Auge haben sollte und hat.

Die Analysten von Canalys berichten aktuell, dass China die USA bei den Smartphone-Verkäufen überholt hat. Während China im Jahresvergleich um 81 Prozent gewachsen ist, ging es in den USA nur 5 Prozent bergauf. China war im ersten Quartal 2012 für 22 Prozent aller Smartphone-Verkäufe verantwortlich, die USA nur für 16 Prozent.

Das Wachstum ist eindeutig auf das iPhone 4S zurück zu führen. So startete China Telecom erst im ersten Quartal 2012 mit dem iPhone 4S Verkauf. Auch zukünftig hat Apple mit seinen iPhone-Verkäufen noch in China viel Potential nach oben. So arbeitet Apple noch nicht mit dem weltweit-größten Provider China Mobile zusammen. Bei iPhone 5 könnte es soweit sein.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× 8 = vierzig

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>