iOS 6: iTunes Store, App Store und iBookstore sollen überarbeitet werden

| 18:07 Uhr | 8 Kommentare

Nach und nach sickern immer mehr kleine Informationshäppchen durch, welche Änderungen Apple mit iOS 6 vornehmen wird. Eine der größten Änderungen dürfte in der Karten-App liegen. Es heißt, Apple verabschiedet sich von Google und setzt auf eine eigene Karten-Applikation. Die zweite Neuerung soll jüngsten Gerüchten zufolge in einer tieferen Facebook-Integration liegen.

Die Kollegen von 9to5Mac bringen eine weitere Änderung ins Spiel. Einem aktuellen Bericht zufolge, soll Apple mit iOS 6 den iTunes Store, den App Store und iBookstore überarbeiten. Die Änderungen sollen primär im Design liegen und dem Anwender eine bessere Interaktivität bringen.

Vor wenigen Monaten hatte Apple den App-Such-Spezialisten Chomp übernommen. Die gekaufte Technologie soll jedoch noch nicht in iOS 6.0 zum Tragen kommen.

8 Kommentare

  • samuijagger

    Die sollen lieber mal ein Update (mit erheblichen Verbesserungen) für iTunes (auch für Windows) machen.

    03. Jun 2012 | 21:26 Uhr | Kommentieren
    • Kevin K.

      Also bei meinem Mac hatte ich noch nie Probleme mit iTunes.

      03. Jun 2012 | 22:01 Uhr | Kommentieren
    • rolf

      wer brauch schon windows=?
      nur leute wo einen blue screen sehen wollen
      :-)

      03. Jun 2012 | 22:17 Uhr | Kommentieren
      • MuffinSebi

        Blau ist halt eine tolle Farbe :)
        Nicht jeder kann sich ein Mac OS- System leisten. Besonders da die mit dem Mac Mini gerade mal bei schlappen ~700€ anfangen *Sarkasmus*

        03. Jun 2012 | 23:58 Uhr | Kommentieren
  • Sagrido

    @@MuffinSebi: Wenn man nicht mal 700€ für einen Computer übrig hat, sollte man sich auch keinen kaufen, bzw. nicht erwarten, dass man auf dem Gerät mehr machen kann als Texte schreiben.

    04. Jun 2012 | 2:39 Uhr | Kommentieren
    • White

      So ein schwachsinn!!! Für 700€ bekommt man schon einen high end windows pc!!! Es ist ja kein geheimnis das apple einfach teurer als die konkurrenz ist! Das das betriebssystem besser gegliedert ist und das äussere hochwertiger ist, ist eine andere sache. Aber dein argument mit den 700€ ist vollkommener schwachsinn!!!

      04. Jun 2012 | 10:08 Uhr | Kommentieren
  • Everboy

    naja…man bekommt wofür man bezahlt… mac-user haben einfach keine Probleme mit itunes und co. was ja verständlich ist…auch wenn man bessere hardware-systeme mit windows für 700€ bekommt… ist es immer noch ein windows damit bringt die bessere hardware nicht wirklich viel, leider. Apple lohnt sich eben.

    04. Jun 2012 | 17:28 Uhr | Kommentieren
    • white

      ich persönlich habe ich auch einen mac, jedoch fand ich halt die aussage einfach schwachsinnig, dass man mit einem 700€ computer grad mal texte schreiben. mac sind meiner meinung nach einfach im gesamtpacket besser. (design, betriebssystem, leise,….)

      04. Jun 2012 | 18:39 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf × 6 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>