Apple angeblich an Übernahme von Waze (soziale Navigationslösung) interessiert

02. Jan 2013 | 21:26 Uhr | 2 Kommentare

Vielleicht ist euch die kostenlose App Waze im App Store bereits über den Weg gelaufen. Waze bietet gemeinschaftsbasierende Verkehrs- und Navigationsinformationen an und kann dabei auf 30 Millionen Anwender blicken. Unter anderem werben die Entwickler wie folgt

Mit Gemeinschaftlich generierten Verkehrsinformationen in Echtzeit, wirst Du immer die beste Route zu Deinem Ziel finden. Durch Fahren mit Waze, teilst Du bereits Echtzeit-Verkehrsinformationen und Straßen-Infos mit Deiner lokalen Fahrergemeinschaft. Du kannst auch aktiv Meldungen von Unfällen, Gefahren, Polizei und anderen Ereignissen verbreiten, die Du auf der Straße antriffst. Du erhältst auch Warnungen und Straßen-Berichte auf Deiner Route. Finde die günstigste Tankstelle auf Deiner Route, mit Benzinpreisen, die durch die Gemeinschaft gemeldet wurden.

Mike Butcher von TechCrunch bringt nun das Gerücht auf, wonach Apple derzeit eine Übernahme von Waze prüft. Nachdem vor Wochen bereits Gerüchte zu einer Übernahme von / Partnerschaft mit Foursquare aufkamen, könnte sich Apple nun ein weiteres Unternehmen zu Hilfe machen, um die eigene Karten-App zu verbessern. Da die Waze Daten auf sich bewegende Fahrzeuge basieren, sollen diese deutlich genauer sein als Check-In Apps wie z.B Foursquare. Darüberhinaus dürfte auch der Kaufpreis von Waze deutlich unter einem Kaufpreis von Foursquare liegen. Lassen wir uns überraschen, ob Apples Karten-App künftig deutlich “sozialer” wird.

Update 03.01.2013 20:47 Uhr: Nun meldet sich TechCrunch in Form von MG Siegler zu Wort. Zwischen Apple und Waze sei “kein Deal zur Übernahme” in Sicht.

Kategorie: Apple

Tags: ,

2 Kommentare

  • Irgendwer

    Waze – als Navigation unbrauchbar. Hat eine Schrott-Datenbasis und eine Schrott-Routing-Engine. Ich weiss nicht, was Apple daran interessieren sollte. Das ist nur ein Gerücht, um die eigene Firma ins Gespräch zu bringen.
    Forget this bullshit
    Das einzige, was Apple interessieren könnte ist die Community-Funktion von Waze, aber die lässt sich auch einfach nachbauen ohne gleich millionen für eine Firma ausgeben zu müssen.

    02. Jan 2013 | 23:27 Uhr | Kommentieren
    • Manfred

      Bin gleicher Meinung. Ich bin Apple Fan. Aber seit es wieder Google Maps gibt nutze ich nur die. Man gibt nur den ungefähren Namen und Ort ein, Google Maps findet die Adresse. Die Navi ist Klasse. Sehr Übersichtlich. Streetview und Satelitenbilder, öffentliche Verkehrsmittel und Verkehrslage. Da mus Apple einiges drauflegen….TomTom brauch ich nur noch im Funkloch oder im Ausland wegen zu hohen roamingkosten…

      03. Jan 2013 | 4:52 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 3 = elf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>