iPhone6,1 und iOS 7 tauchen in Web-Statistiken auf

| 11:40 Uhr | 5 Kommentare

In unserem Ausblick auf das Apple Jahr 2013 sind wir bereits gestern auf die vielen verschiedenen Geräte eingegangen, die wir im Laufe des Jahres erwarten. Neben einem iPhone 5S gehen wir davon aus, dass Apple iOS 7 für iPhone, iPad und iPod touch zum Download freigeben wird.

Kaum ausgesprochen, tauchen Referenzen für das kommende iPhone und das kommende mobile Betriebssystem aus dem Hause Apple auf. Wie die Kollegen von TheNextWeb von einem App-Entwickler in Erfahrung bringen konnte, ist dieser in seinen Log-Dateien auf ein “iPhone 6,1″ aufmerksam geworden, auf dem iOS 7 installiert ist. Zwar lässt sich eine solche Bezeichnung einfach manipulieren, die Herkunfts-IP-Adresse deutet jedoch auf den Apple Campus in Cupertino, so dass davon ausgegangen werden kann, dass die Daten echt sind.

Der Identifier iPhone6,1 wird die siebte iPhone Generation bezeichnen. Das jetzige iPhone 5 trägt beispielsweise abhängig vom LTE-Chip die Bezeichnung iPhone5,1 oder iPhone 5,2. Das erste iPhone im Jahr 2007 wurde als iPhone1,1 bezeichnet. Folgerichtig testet Apple mittlerweile am iPhone6,1 von dem wir glauben, dass es als iPhone 5S und nicht als iPhone 6 auf den Markt kommen wird.

Wir rechnen stark damit, dass das iPhone 5S die gleiche Bauform wie das iPhone 5 haben wird. Vielmehr wird Apple unter der Haube Hand anlegen. Ein neuer Prozessor, eine neue Grafikeinheit, mehr Arbeitsspeicher, eine aufgewertete Kamera sowie ein leistungsfähigerer LTE-Chip sind sehr wahrscheinlich. An einen NFC-Chip im iPhone 5S glauben wir nicht.

Zusammen mit dem iPhone 5S dürfte iOS 7 erscheinen. Nachdem Scott Forstall als iOS-Chef gefeuert wurde und unter anderem Jony Ive und Eddy Cue mehr Verantwortung tragen, sind wir gespannt, welche neuen Funktionen in iOS 7 landen. Ein Schnellzugriff auf diverse Systemfunktionen ist wünschenswert.

Kategorie: Apple

Tags: ,

5 Kommentare

  • mse

    Macht das denn wirklich Sinn? Wenn aus 5S = 6,1 wird, was hatte denn das 4S für eine Bezeichnung? Müsste das nicht auch schon 5,1 geheißen haben, was aber nach dem Artikel wohl nicht der Fall ist, weil das 5er die 5,1 hat?

    02. Jan 2013 | 13:00 Uhr | Kommentieren
    • Matze

      dir ist aber schon klar, daß es sich dabei um interne apple-nummerierungen handelt? wenn die 5 verschiedene prototypen haben, heißen die apple-intern warscheinlich 6,1 bis 6,5 oder so

      02. Jan 2013 | 15:10 Uhr | Kommentieren
  • mse

    Klar. Mir erschließt sich nur nicht, wie man aus “6” auf ein “5S” schließen kann, wenn die “5,1” für das “5” steht und nicht etwas schon für das “4S” die “5,1” bzw. sogar schon für “3GS” die “4,1” verwendet worden ist.

    02. Jan 2013 | 15:29 Uhr | Kommentieren
    • Eric

      das ist ja der Sinn dahinter, nämlich Verwirrung stiften – Apple ist bis dato weder bei den offiziellen noch bei den internen Bezeichnungen besonders logisch vorgegangen..

      02. Jan 2013 | 16:18 Uhr | Kommentieren
  • Segantini

    Nein, ehrlich, Apple entwickelt an einem iOS mit der Versionsnummer 7? Und testet, nachdem iOS6 fertig und ausgeliefert ist, auch schon daran herum? Was für eine bahnbrechende Entdeckung, ich hätte jetzt eher damit gerechnet, daß die alle nur ‘rumsitzen und Kaffee trinken.

    02. Jan 2013 | 16:27 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− drei = 1

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>