Foto soll Rückseite des Einsteiger-iPhone zeigen

18. Apr 2013 | 18:59 Uhr | 13 Kommentare

Im Laufe der Woche hat sich Case-Hersteller Tactus bereits zu Wort gemeldet und mutmaßliche iPad 5 Schutzhüllen gezeigt. Die Schutzhüllen deuten an, dass das iPad 5 dünner und leichter als die bisherige Generation werden wird. Nun meldet sich der Hersteller erneut und präsentiert eine Rückseite, die zum sogenannten Einsteiger-iPhone gehören soll.

einsteiger_iphone_rueckseite

Tactus zeigt die mutmaßliche Rückseite des Einsteiger-iPhone, die, so wie es seit längerem in der Gerüchteküche kolportiert wird, aus Kunststoff sein soll. Das Foto passt zumindest zu diesen Gerüchten.

Darüberhinaus geht es in Einklang mit den Informationen den Jeremy Horwitz von der iLounge. Horwitz hatte das Budget-iPhone im Januar als Mischung aus iPod classic, iPhone und iPod touch beschrieben, bei der die Rückseite abgeflacht und die Kanten abgerundet sind. Zudem soll die Lautstärkeregelung aus länglichen Knöpfen bestehen.

Die Kunsttoff-Rückseite ist laut Tactus zwischen 0,4 und 0,4mm dick. Das eigentliche Telefon soll 9mm dick, 120mm hoch und zwischen 62mm und 65mm breit sind. Damit wäre es einen Hauch breiter und länger als das iPhone 4S. Zudem will der Zubehör-Hersteller erfahren haben, dass das Einsteiger-iPhone über einen A5-Chip und ein 3,5″ Display verfügt. Ob das Gerät tatsächlich am 15. Oktober, wie von Tactus prognostiziert, auf den Markt kommt, lassen wir mal dahin gestellt.

Was haltet ihr von diesen Informationen?

Kategorie: iPhone

---
Wollt ihr in Sachen Apple News auch zukünftig immer "up to date" sein? Dann folgt uns einfach auf Twitter oder klickt den "Gefällt mir" Button auf der Macerkopf Facebook Seite. Natürlich darf es auch ein +1 bei Google+ sein. Bei App.net sind wir auch vertreten.
---

13 Kommentare

  • dc1

    3,5″? Was soll ich denn mit diesem Minidisplay? Mindestens 4″ , gerne 4,3-4,5″. Das wäre ja ein richtiger Reinfall , denn dann kann ich auch gleich das viel zu kleine, günstige iphone 4(s), kaufen .

    18. Apr 2013 | 19:53 Uhr | Kommentieren
    • Benjamin

      Du Vollhonk!
      Das Budget iPhone wird das 4er und das 4S ablösen!
      Das soll das Günstig-iPhone werden…da gibt’s kein großes Display, da gibt es keinen ultraschnellen Prozessor, da gibt es keine Super Kamera, da gibt es keine Mengen an Speicherplatz.

      18. Apr 2013 | 20:07 Uhr | Kommentieren
      • Benzel

        da gibt’s bloß n Apfel auf die Rückseite

        18. Apr 2013 | 20:16 Uhr | Kommentieren
      • Jabba

        Haha. Du weißt ja ganz toll über Apples Pläne bescheid :D Tu mal nicht so Bennimaus

        18. Apr 2013 | 20:55 Uhr | Kommentieren
        • Benjamin

          Du glaubst doch wohl nicht das Apple ein Budget iPhone rausbringen wird, was besser ist als das iPhone 5.
          Träum weiter…

          18. Apr 2013 | 21:42 Uhr | Kommentieren
          • Jabba

            Was für Stimmen haben dir DAS denn nun wieder geflüstert?
            Geh lieber schlafen :)

            18. Apr 2013 | 22:07 Uhr |
          • Benjamin

            @Jabba: Ich kann doch aber nur schlafen, wenn du auf mir liegst.

            19. Apr 2013 | 7:53 Uhr |
  • Tim

    Apple muss darauf achten, dass es nicht die Kuntschaft vergrault, die noch ein recht frisches 4s für deutlich mehr Geld gekauft hat.

    Mich würde es schon nerven, wenn das Budget Model mein ex-Topmodel in Optik, Funktion, Technik und Preis schlagen würde.

    Bin mal auf die Marketingprofis (Apple) gespannt;)

    18. Apr 2013 | 20:29 Uhr | Kommentieren
    • ÄSZED

      Ich gehe mal davon aus, dass du dir gerade ein 4S gekauft hast. Ich kann verstehen, dass du in deinem beschriebenem Fall genervt sein würdest. Allerdings hast du den Artikel wohl nicht richtig gelesen. Es soll technisch dem 4S gleich sein (A5 Chip, 3,5″ Display, 8 Megapixel etc.), optisch nicht schöner als dein 4S (meiner Meinung nach sieht das 4S deutlich besser aus als das Plastik iPhone) und da es erst Ende des Jahres erscheinen soll, ist der Preis dann meiner Meinung nach auch in Ordnung. Man bekommt das 4S ja jetzt schon für etwa 400€ und in einem halben Jahr ist der Preis von dem iPad Mini für ein iPhone mit Plastik Gehäuse und älterer Hardware dann schon ok, oder?!

      18. Apr 2013 | 20:57 Uhr | Kommentieren
  • Tim

    *Kundschaft.

    18. Apr 2013 | 20:30 Uhr | Kommentieren
  • Apfel-esser

    Wenn sie wirklich ein iPhone für Schwellenländer machen wollen, dann muss es min. 5″ haben.

    18. Apr 2013 | 21:10 Uhr | Kommentieren
  • Cognac

    Manche Modelle müssen ja nicht für den “reichen” westeuropäischen Markt gedacht sein. Von daher aus meiner Sicht in Ordnung.

    18. Apr 2013 | 21:17 Uhr | Kommentieren
  • Peter

    Die Mär vom Billig-iPhone aus Plastik… man kann es schon echt nicht mehr hören… :-( Aber es wird leider immer alles 1:1 übernommen, kein Redakteur setzt sich hin und recherchiert mal die Hintergründe.

    Also machen wir es kurz:
    iPhone 3GS – das letzte Plastik-iPhone – Herstellungskosten lt. Internet 180 Dollar.
    http://www.slashgear.com/iphone-3gs-costs-178-96-to-produce-claims-isuppli-2547938/

    iPhone 5 Herstellungskosten lt. Internet 199 Dollar.
    http://www.isuppli.com/Teardowns/News/pages/iPhone5-Carries-$199-BOM-Virtual-Teardown-Reveals.aspx

    In keinem der Berichte wird über die Kosten des Gehäuses geschrieben. Entweder ist das Gehäuse zu billig, um in der Liste zu erscheinen oder es wurde nicht betrachtet.

    Nehmen wir an es wird nicht betrachtet und blenden wir alle andere Umstände (Preisentwicklung, etc.) aus und sagen einfach mal 180 Dollar zu 199 Dollar = rund 20 Dollar Differenz, die wir jetzt einfach mal den Herstellungskosten für das Gehäuse zuschreiben. 20 Dollar kostet es also um aus Plastik etwas aus Glas und Alu zu machen.

    iPhone 3GS (16 GB) Verkaufspreis: 599 Dollar
    iPhone 5 (16 GB) Verkaufspreis: 649 Dollar

    Also kann man doch hier schon sagen: Wenn Apple wirklich wieder ein Plastik-iPhone bauen will und auf den Markt bringen will, wird es in den Entwicklungskosten im Rahmen des 3GS sich bewegen. Der schlussendliche Verkaufspreis ist aber rein eine Sache von Apple. Also nicht die Herstellungsvariante entscheidet, wie billig ein Telefon verkauft werden kann (jedenfalls nur im geringen Maße), sondern allein der Hersteller entscheidet über den Preis.

    Und so kann ein Billig-Plastik-Telefon sowohl wieder für 600 Dollar verkauft werden, aber auch für 350 oder 400.

    Die Mär, ein Plastik-Telefon von Apple wäre ein Billig-Einsteiger-Telefon für 300 Dollar ist doch also Blödsinn. Genauso könnte das iPhone 4 mit älteren Komponenten als Billig-iPhone für 300 Dollar verkauft werden.
    Die Produktionslinien stehen und laufen noch, Komponenten werden noch hergestellt. Absolut keine Neu-Kosten für die Entwicklung von Gehäuse, Screen und Technik.
    Bestehende Technik mit geringerer Gewinnmarge verkaufen = Billig-Phone. Und die Entscheidung liegt alleine in Apple-Hand.

    19. Apr 2013 | 10:13 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


eins + = 3

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kontakt

Über dieses Formular könnt ihr direkt mit uns in Kontakt treten. Tipps, Gerüchte, Anregungen? Immer her damit.




Captcha: 2+4=? 

Facebook

Google+