Google I/O: Musik-Streaming-Service, Spielenetzwerk, Google+ Redesign und mehr

15. Mai 2013 | 20:32 Uhr | 20 Kommentare

Seit 18:00 Uhr und noch bis ca. 21:00 Uhr läuft die Keynote zur hauseigenen Google Entwicklerkonferenz Google I/O. Auch wenn die Pressekonferenz noch im vollem Gange ist, möchten wir bereits auf die Neuerungen eingehen, die der Suchmaschinenbetrieber soeben vorgestellt hat.

Bevor Google die eigentlichen Neuerungen gezeigt hat, gab es erstmals ein paar Informationshäppchen rund um das Unternehmen. Zunächst ging es um die Anzahl aktivierter Android-Geräte. Mit Ablauf des Jahres 2011 waren es 100 Millionen Android-Geräte, ein Jahr später blickte Google auf 400 Millionen aktivierter Geräte und mittlerweile sind es 900 Millionen Android-Geräte. Weiter heißt es, dass 48 Millionen Milliarden Apps auf den Android-Devices installiert sind.

Eine weitere beeindruckende Zahl ist die Zahl 750 Millionen. 750 Millionen aktive monatliche Nutzer verzeichnet Chrome mittlerweile, alleine im vergangenen Monat sind 300 Millionen neue Nutzer hinzugekommen.

google_play_service

Google Play Game Service
Im Anschluss daran stellte Google ein Game Center ähnliches Spielenetzwerk vor. Der Google Play Game Service unterstützt sowohl iOS-, Android- als auch Webspiele. Google will Entwicklern eine einfache Möglichkeit geben, für dieses Netzwerk Spiele zu entwickeln. Genau wie bei anderen Spielenetzwerken gibt es auch beim Google Play Game Service Highscores, Achievements und die Möglichkeit Spielstände über die Cloud zu synchronisieren.

Google Play Musik Streaming
Weiter ging es mit einem Musik-Streaming-Service. Genau wie gemutmaßt, hat Google im Rahmen der Keynote einen Musik-Streaming-Dienst vorgestellt. Zunächst nur in den USA verfügbar, können Anwender für 9,99 Dollar auf den gesamten Musik-Katalog zugreifen und Inhalte streamen. Neben einer Android-Version bietet Google den Dienst auch als HTML5-Webversion an. Ein direkter Angriff auf Spotifiy und Pandora.

Sonstiges
Darüberhinaus gab es noch ein paar Neuerungen von Google zu hören. So wird Google in Kooperation mit Samsung ein eigenes Galaxy S4 vorstellen, welches auf eine “reine” Android-Oberfläche setzt. Zum Preis von 649 Dollar soll dies ab dem 26. Juni verfügbar sein.

google_plus_neu

Google hat wohl erkannt, dass man in der jetzigen Form Facebook nicht das Wasser reichen kann. Die Folge ist die komplette optische Überarbeitung von Google+. Das neue Google+ wird in drei Spalten Inhalte darstellen. Die “Live-Schaltung” sowie die Aktualisierung der Apps erfolgt in Kürze.

Auch im Bereich von Fotos will euch Google zukünftig besser unterstützen und Bilder in voller Qualität in den eigenen Rechenzentren abspeichern, so dass kein Pixel verloren geht. Im Vergleich zu Twitter, Facebook und Instagram speichert Google in einer deutlich besseren Qualität. Neue Tools sollen zur Autokorrektur der Bilder dienen.

Mit Google Play Education möchte der Suchmaschinenbetreiber im Bildungssektor verstärkt Fuß fassen. Mit speziellen Apps und Schulbüchern sollen Marktanteile gewonnen werden. Ab Herbst will Google die Nutzung von Android-Tablets im Bildungssektor deutlich vereinfachen.

Hangouts wird plattformübergreifend und bietet Sprach- und Videochats. Auch eine eigenständige iOS-App wird es geben ist ab sofort verfügbar.

Knowledge Graph wird zukünftig in weiteren Sprachen (polnisch, türkisch und chinesisch) angeboten.

Google Now landet auch auf dem Computer (via Chrome) und kann dort mit einem einfachen “OK Google” aktiviert werden.

Google Maps erhält ebenso diverse Änderungen: Nord Korea erhält Google Maps, so dass Googles Kartenservice nun in 200 Ländern zur Verfügung steht. Street View landet in weiteren Städten. Die mobilen Versionen erhalten ein neues Look & Feel.

Eine weitere Neuerung sind personalisierte Karten. Je nach Surfgewohnheiten passt sich die Karte automatisch auf den Anwender an. Klickt man beispielsweise einen Ort an, so werden einem alle Straßen, die zu diesem Ort führen angezeigt. Beeindruckend sieht auch der Blick aus dem Weltall (Wolkendarstellung in Echtzeit) auf die Erde aus. Am besten ihr guckt euch das Video an, so erhaltet ihr einen guten Eindruck, wohin die Reise geht.

(via)

Kategorie: Apple

---
Wollt ihr in Sachen Apple News auch zukünftig immer "up to date" sein? Dann folgt uns einfach auf Twitter oder klickt den "Gefällt mir" Button auf der Macerkopf Facebook Seite. Natürlich darf es auch ein +1 bei Google+ sein. Bei App.net sind wir auch vertreten.
---

20 Kommentare

  • Das Wirtshaus im Spessart

    Ich hab mir es gerade angeschaut (3 Stunden) — wirklich beeindruckend, was Google da an Geschützen in Richtung Facebook, Apple und MS auffährt.

    15. Mai 2013 | 21:24 Uhr | Kommentieren
  • blanix

    … fehlt noch, 450 Millionen Malware ^^

    15. Mai 2013 | 21:29 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      Blah

      15. Mai 2013 | 21:31 Uhr | Kommentieren
    • Das Wirtshaus im Spessart

      Ja, da kommen die Apple Jünger aus ihren Löchern mit ihrer Häme… Ganz großes Kino – bravo, bravo, bravo … Du hast bestimmt die Keynote bestimmt nicht gesehen.

      15. Mai 2013 | 21:33 Uhr | Kommentieren
    • NoName

      Habe auch die komplette Keynote gesehen. Echt verdammt beeindruckend! Racer ist echt ein gutes Spiel und eine Art zweitspiel zu SyncSports (http://chrome.com/supersyncsports). Die chrome spiele haben echt Potenzial als minigame mit Freunden. Auch der Rest den google vorgestellt hat ist einfach TOP!

      15. Mai 2013 | 21:46 Uhr | Kommentieren
  • Gringo

    Mich hats jetzt nicht so sehr beeindruckt.nichts neues und das meiste ist ja eh was für Sozial-Network Junkies

    15. Mai 2013 | 21:54 Uhr | Kommentieren
  • Rainer

    48 Millionen installierte Apps bei 900 Millionen Geräten? Dann haben manche ja gar keine Apps auf dem Smartphone. Oder habe ich da gerade einen Denkfehler?

    15. Mai 2013 | 21:55 Uhr | Kommentieren
  • Das Wirtshaus im Spessart

    Die Android-Nutzer haben mittlerweile 48 Milliarden Apps aus Google Play heruntergeladen – derzeit rund 2,5 Milliarden pro Monat. Da kann Apple nur dumm aus der Wäsche schauen.

    15. Mai 2013 | 22:27 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Tja, und soeben wurde die 50 Milliardste App aus dem iTunes App-Store geladen…

      15. Mai 2013 | 23:07 Uhr | Kommentieren
    • iFreak

      Da es bei jedem Unternehmen letztendlich (auch) um den Gewinn geht, guckt Apple vermutlich nicht sooo dumm aus der Wäsche (obwohl ich Apple fast abkaufe, dass ihnen der Gewinn nicht das Wichtigste ist, sondern die besten Geräte zu bauen ;)

      16. Mai 2013 | 0:04 Uhr | Kommentieren
    • iFreak

      PS @ Wirts-Spesst: Da du hier ja ständig (im feindlichen Gebiet) unterwegs bist, dürfte dir ja geläufig sein, dass die iOS-Apps wesentlich mehr Umsatz & Gewinn machen als die Android-Apps!

      16. Mai 2013 | 0:09 Uhr | Kommentieren
      • MrUNIMOG

        Er behauptet ja, bloß ein “unverblendeter” Apple-User zu sein…

        16. Mai 2013 | 13:24 Uhr | Kommentieren
        • Das Wirtshaus im Spessart

          Wieso im feindlichen Gebiet unterwegs? Bei mir laufen nur OS X und iOS. Aber viele Dinge sehe ich kritisch. Das war früher (vor 2011) mal ganz anders, da war ich fast so ein Hurra-Apple-Fan wie viele hier. Mich verwundert es, dass ihr anscheinend alle zu 150 % mit Apples Produkten zufrieden seid. Oder ist das bereits die typische Wirklichkeitsverzerrung von Apple-Kunden, die ich anscheinend verloren habe?

          16. Mai 2013 | 14:35 Uhr | Kommentieren
  • DG

    Man war das langweilig… Die meisten Sachen waren einfach nur unnötig, aber das beste war das GROTTEN SCHLECHTE Englisch von den Präsentatoren! Da taten einen echt die Ohren weh… aber das kennt man ja auch schon von Samsung…

    16. Mai 2013 | 0:04 Uhr | Kommentieren
  • Miles

    Lustig einige behaupten “Langweilig”, als ob Apple “besser” oder “spannender” die letzten Jahre gewesen wäre ;-)

    16. Mai 2013 | 10:06 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Apple-Keynotes sind auch unter Tim Cook immer spannende Events, die ich mir gerne ansehe.
      Zwar nicht so spektakulär wie z.B. Daimlers Premiere den neuen S-Klasse Gestern in Hamburg, aber eben im schlichten und bewährten Apple-Stil.

      16. Mai 2013 | 13:27 Uhr | Kommentieren
      • Miles

        Ohne Jobs ist die Luft raus… Tim ist für mich einfach nur ein “Ami”.. da fehlt mir iwie die Sympathie, die Steve halt hatte

        16. Mai 2013 | 14:17 Uhr | Kommentieren
        • MrUNIMOG

          Man kann die beiden nicht vergleichen. Aber Cook macht seine Sache auch gut, nicht ohne Grund hat Steve Jobs ihn zu seinem Nachfolger erkoren…

          16. Mai 2013 | 15:23 Uhr | Kommentieren
          • Das Wirtshaus im Spessart

            Die Zukunft wird noch zeigen, ob Cook gut ist oder nicht. Bislang fand ich es eher enttäuschend.

            16. Mai 2013 | 17:18 Uhr |
          • MrUNIMOG

            Klar, die Produkte die wir zur Zeit zu Gesicht bekommen, entstanden ja mehrheitlich auch noch unter Jobs Mitarbeit.

            16. Mai 2013 | 22:53 Uhr |

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier × 6 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kontakt

Über dieses Formular könnt ihr direkt mit uns in Kontakt treten. Tipps, Gerüchte, Anregungen? Immer her damit.




Captcha: 3+4=? 

Facebook

Google+