WeatherPro: Update bringt Verbindung zu Netatmo-Wetterstation und MeteoEarth

16. Mai 2013 | 22:29 Uhr | 4 Kommentare

Seit heute Nachmittag ist eine neue Version von WeatherPro for iPhone im Appstore verfügbar. Wie zuletzt auch schon bei der iPad-Version wurde die beliebte Wetter-App jetzt direkt mit MeteoEarth verbunden. Letztere haben wir euch hier schon öfter vorgestellt, weil sie einfach eine völlig neuartige Art der Wettervorhersage bietet. In der App wurde leistungsstarke Gaming-Technologie mit anspruchsvollen 3D-Grafiken kombiniert. Das Ergebnis überzeugt durch Optik und Leistung. Auf einer dreidimensionalen Erdkugel (um alle Achsen dreh- und stufenlos zoombar) kann man sich über verschiedene Layer zu Temperatur, Bewölkung etc. seine eigene Wetter-Show zusammenbasteln und so Veränderung der Wetterphänomene weltweit mitverfolgen.

meteoearth_iphone

Wem dieser spielerische Ansatz bei der klassischen Vorhersage von WeatherPro bisher gefehlt hat, der kann jetzt direkt aus den Wetterkarten von WeatherPro zu MeteoEarth wechseln. Ein Tap auf den Share-Button genügt und schon öffnet sich der gleiche Kartenausschnitt in MeteoEarth, so dass umständliches Neu-Suchen oder Zoomen entfällt. Praktischerweise aktualisieren sich die Favoriten beider Apps über die iCloud vollautomatisch und auch der Premiumdienst funktioniert in beiden Applikationen.

Für echte Wetter-Freaks gibts jetzt außerdem die Möglichkeit, die eigene Wetterstation einzubinden. Dazu kooperiert MeteoGroup mit Netatmo, einem Anbieter für Heim-Wetterstationen (hier von uns getestet). Diese Station besteht aus zwei Sensoren (für innen und außen), die in ihrer Optik ganz stylish daherkommen und laut Netatmo jede Menge Funktionen mitbringen. Sie liefern Daten zu Temperatur, Luftfeuchtigkeit und CO2-Konzentration und geben sogar den Lärmpegel in Dezibel an.

Besitzer einer Netatmo-Sation können diese per Login in WeatherPro anmelden und haben so jederzeit Überblick über den Zustand der heimischen Umgebung. So kann man z.B. in der App erkennen, wann es mal wieder Zeit wird ordentlich durchzulüften oder wenn der Nachbar nebenan den Grill angeschmissen hat. Wer keine Netatmo-Station hat oder will kann das zusätzliche Feld innerhalb der Favoriten übrigens auch ganz einfach wieder löschen – oder über die Einstellungen zurückholen, für den Fall, dass man sich für knapp 170 Euro seine eigene Wetterstation ins Haus holen will.

---
Wollt ihr in Sachen Apple News auch zukünftig immer "up to date" sein? Dann folgt uns einfach auf Twitter oder klickt den "Gefällt mir" Button auf der Macerkopf Facebook Seite. Natürlich darf es auch ein +1 bei Google+ sein. Bei App.net sind wir auch vertreten.
---

4 Kommentare

  • Tristanx

    “Seit heute Nachmittag ist eine neue Version von verfügbar.” Da fehlt wohl ein Wort

    16. Mai 2013 | 23:15 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Linkblocker?

      16. Mai 2013 | 23:16 Uhr | Kommentieren
      • Tristanx

        Eigentlich nicht.

        17. Mai 2013 | 18:45 Uhr | Kommentieren
        • MrUNIMOG

          komisch…

          17. Mai 2013 | 20:43 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


2 + acht =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kontakt

Über dieses Formular könnt ihr direkt mit uns in Kontakt treten. Tipps, Gerüchte, Anregungen? Immer her damit.




Captcha: 3+6=? 

Facebook

Google+