MacBook Pro 2013: 50 Prozent mehr Akkuleistung dank Intel Haswell?

25. Mai 2013 | 10:45 Uhr | 10 Kommentare

retina_macbook_pro_

Wenn es nach der Vorstellung vieler Apple Fans geht, wird der Hersteller aus Cupertino im kommenden Monat zur WWDC das MacBook Air 2013 und MacBook Pro 2013 vorstellen. Unter anderem dürfte Apple die neue MacBook-Familie mit Intel Haswell Prozessoren ausrüsten. Diese könnten für 50 Prozent mehr Akkuleistung sorgen, so Intel.

Während einer Medienpräsentation im Vorfeld des Starts der Haswell-Plattform gab Intel Chef Rani Borkar an, dass man die neuen Prozessoren im Hinblick auf Notebooks und Tablets designed habe. Mit mobilen Geräten im Hinterkopf habe Intel die Akkulaufzeit bei normalem Gebrauch um 50 Prozent gesteigert, im Idle-Betrieb oder im Standby soll die Akkulaufzeit um bis zu 20-fach gesteigert werden. Dies könnte dem MacBook Pro 2013 und natürlich auch dem MacBook Air 2013 eine immense Verbesserung der Akkuleistung bieten.

Derzeit bewirbt Apple z.B. das MacBook Pro sowie das MacBook Pro mit Retina Display mit einer Akkulaufzeit von bis zu 7 Stunden bei drahtlosem Surfen. 3,5 weitere Stunden und insgesamt 10.5 Stunden Akkuleistung klingt schonmal sehr gut. Neben der Akkuleisutung hat Intel auch die Grafikkartenleistung deutlich verbessert. (via)

10 Kommentare

  • Phil

    Ich denke mal Apple wird dann die Akkus einfach kleiner machen. Sparen somit Materialkosten und der Verkaufspreis bleibt gleich :D

    25. Mai 2013 | 11:13 Uhr | Kommentieren
    • Tristanx

      Und mit dem eingesparten Gewicht wird geworben. -.-

      25. Mai 2013 | 11:51 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Ich denke, es wird dazwischen liegen..
      höhere Akkulaufzeit, etwas weniger Gewicht, etwas höhere Marge

      25. Mai 2013 | 15:34 Uhr | Kommentieren
  • MarioWario

    Im Idle-Betrieb soll die CPU (laut heise) wesentlich sparsamer sein als Ivy Bridge, die Grafikleistung wird je nach Modellvariante von 50% bis 400% im Vergleich zur 4000er Grafik-Architektur gesteigert. Die nicht CPU-optimierte Prozessorleistung steigt um unbedeutende 3% – 5%, d. h. ohne frischkompillierte, neue Programme wird dahingehend nix schneller. Der Haswell Coup bringt Apple vllt. die ersten nicht-apatischen Retina-Notebooks (aufgrund des evtl. 4-f. schnelleren Grafikdurchsatzes) und MBAir’s die mal solange halten wie die alten Asus Netbooks (12h – 14h).

    25. Mai 2013 | 11:55 Uhr | Kommentieren
  • Steijner

    50% mehr CPU Leistung durch den Haswell wäre mir lieber…..

    25. Mai 2013 | 14:26 Uhr | Kommentieren
  • Muffin Sebi

    Also das nervt :( Jetzt habe ich mir gerade ein MBPr geholt, wo ich mit der Akkulaufzeit grade so schon hinkomme und jetzt bringt die wohlmöglich ein neues mit noch längere Akkulaufzeit. Da hat man keine Lust sich ein MacBook Pro zu kaufen, da nächstes Jahr sowieso ein besseres raus kommt.

    25. Mai 2013 | 16:24 Uhr | Kommentieren
    • Muffin Sebi

      Rechtschreibung bitte ignorieren o.O

      25. Mai 2013 | 16:25 Uhr | Kommentieren
    • abakus

      genau – nach dem Du dir ein “MBPr” zugelegt hast, sollte es nie wieder ein “besseres” geben
      da wärst du doch lieber beim Abakus und der Schiefertafel geblieben

      25. Mai 2013 | 19:38 Uhr | Kommentieren
  • Bob

    Siehe Wikipedia: Kaufreue

    Dein rMBP wird auch nach der WWDC noch genauso gut sein wie am Tag, als Du bereit warst, das Geld dafür auszugeben, es wird nicht schlechter als jetzt sein. Und das mit dem “nächsten Jahr” kannst Du vergessen, weil alle Geräte wie Fernseher, Telefone, PCs, Macs, iPods usw. alle IMMER im nächsten Jahr besser sein werden, weil die Produktzyklen inzwischen halt so kurz sind. Das bringt nichts. Entscheidung treffen, kaufen, hinterher nicht drüber nachdenken. Oder machst Du das bei der Partner(innen)suche auch so? Entscheidung für einen Partner, dann kommt ein paar Monate später eine intelligentere, witzigere, … usw. Person vorbei, dann bereust Du die Partnerschaft oder ärgerst Dich,dass Du nicht länger gewartet hast? Damit machst Du Dich lebenslang unglücklich.

    Deal with it.

    25. Mai 2013 | 19:39 Uhr | Kommentieren
  • MasterMind187

    Willkommen in der Welt der Technik ;)

    Du hättest ja auch warten können. Das neue MacBook kommt bestimmt in ein paar Wochen. Und wenn du noch 1 Jahr wartest gibt es wieder etwas besseres. Denn Intel schiebt mittlerweile im Jahresrhytmus neue Generationen hinterher.

    25. Mai 2013 | 19:52 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


eins + = 6

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>