A7-Chip: 20 Prozent effizienter, Debüt im iPhone 5S

16. Aug 2013 | 15:10 Uhr | 2 Kommentare

Sehr ausführlich hat sich Analyst Ming-Chi Kuo in einer aktuellen Einschätzung zum kommenden iPhone 5S geäußert. Er erwartet, dass Apple auf einen A7-Chip, eine 8MP Kamera mit F2.0, einen Homebutton aus Saphirglas und Fingerabdrucksensor, eine 128GB-Option und eine Gold-Edition setzen wird.

ios7_fotos_airdrop_kamera

Auf den A7-Chip möchten wir nun noch einmal getrennt eingehen. Mit jeder neuen iPhone-Generation hat Apple einen neuen Prozessor eingeführt. Beim iPhone 5 setzt Apple auf den A6, der erster Chip, den Apple komplett “in-house” designed hat. Beim iPhone 5S dürfte Apple auf den A7-Chip setzen.

Analyst Kuo glaubt daran, dass dieser auf der ARMv8 Architektur basiert. Der A6 basiert auf ARMv7. Die Kombination aus ARMv8 beim A7 sowie weitere kleinere Hardware- und Softwareanpassungen führen laut Kuo dazu, dass der A7 20 Prozent effizienter arbeitet als der A6. Eingerechnet ist hier bereits der erwartete Schritt von LPDDR2 RAM-Modulen auf LPDDR3.

Unsicher ist sich Kuo darüber, ob der A7 32-bit oder 64-bit unterstützt. Wenn nicht beim A7, dann spätestens beim A8, so der Analyst. Fraglich ist zudem, ob Apple bei Samsung, TSMC oder bei beiden Anbietern fertigen lässt. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

2 Kommentare

  • Oli

    Ja und ich vermute mal das im iPhone 6 der A8 zum Einsatz kommt…der aufgrund der ARMv9 Architektur dann sogar 30% effizienter arbeiten wird. Ich möchte auch gerne so ein Analyst werden und mit Vermutungen und Schätzungen soviel verdienen. Ist schon ein toller Job!

    16. Aug 2013 | 15:46 Uhr | Kommentieren
  • Henrik

    Höchstwahrscheinlich wird das nicht passieren, weil ARMv8 sehr neu ist und es noch einige Zeit dauern wird bis ARMv9 erscheinen wird…

    16. Aug 2013 | 22:50 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 2 = sieben

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>