JOBS: Kritiken zur Steve Jobs Verfilmung sind durchwachsen

19. Aug 2013 | 15:10 Uhr | 5 Kommentare

Am vergangenen Freitag ist mit JOBS die erste Steve Jobs Verfilmung in den US-Kinos angelaufen. Dabei spielen Ashton Kutcher (Jobs) und Josh Gad (Wozniak) die Hauptrolle. Während der Film in zahlreichen europäischen Nachbarländern auch in Kürze in die Kinos kommt, ist weiterhin unklar, ob der Film auch in Deutschland gezeigt wird. Die jüngsten Kritiken und das unter den Erwartungen liegende Einspielergebnis des ersten Wochenendes dürfte die Situation von JOBS nicht verbessern.

kutcher_jobs2

Box Office Mojo hat sich mit dem Einspielergebnis beschäftigt. Laut der Analyse wurde die Steve Jobs Verfilmung in 2.381 Kinos gezeigt, dabei soll der Film 6,7 Millionen Dollar eingespielt haben, was ihn auf Platz des 7 des Wochenende-Rankings brachte. Mit 8 bis 9 Millionen Dollar wurde gerechnet.

Die zum Film eintrudelnden gemischten Kritiken haben den Zuschauerstrom in die Kinos sicherlich nicht gefördert. Der echte Steve “Woz” Wozniak hat sich bei Gizmodo zum Film geäußert und ließ kein gutes Haar an diesem. Er sei zwar “unterhalten” worden, eine Weiterempfehlung erhält der Film von ihm jedoch nicht. Auch beim Time Magazine und bei USA Today sind die Gefühle gemischt. Der Film sei “okay”, letztendlich jedoch viel zu oberflächlich.

5 Kommentare

  • Tom

    Wer die Bio kennt wird wohl zwangsläufig vom Film enttäuscht werden wenn man die Kritiken so liest. Einen richtigen Jobs Film bekommt wohl nur jemand hin der Jobs und Apple annähernd versteht. Dazu muss die Produktion und die Regie eigentlich der Apple Fanfraktion angehören…
    Alles andere ist wie Baseball mit Fussballspielern…

    19. Aug 2013 | 15:32 Uhr | Kommentieren
    • TabletMan

      Bitte nein, kein Film von Apple Fans gemacht! Dies währe ja noch einseitiger und falsch. Aber etwas mehr Sachkenntnis hätte geholfen.
      Ich finde “Pirates of Silicon Valley” von 1999 sehr gut. Zeigt auch die dunklen Seiten von Jobs.

      19. Aug 2013 | 16:45 Uhr | Kommentieren
  • Felix

    Habe mir den Film im Internet angesehen und kann wirklich allen Menschen empfehlen diesen Film nicht zu gucken. Dieser Film ist einfach nur eine schlechte Lüge. Hätten die einmal die Biografie gelesen hätten die schon einen besseren Film machen können…
    Ashton Kutcher als Steve Jobs ist einfach eine zumutung!

    19. Aug 2013 | 17:31 Uhr | Kommentieren
    • DG

      Hab mir den FIlm noch nicht angesehn, könntest du vielleicht sagen was so gelogen ist? Weil dann überleg ich mir ob ich mir den vielleicht spare anzusehn^^

      19. Aug 2013 | 17:42 Uhr | Kommentieren
  • Somaro

    Dieser Film wurde unter Hollywood-Gesichtspunkten verfilmt.
    Das heisst. Hätte Steve Jobs einmal eine Pistole i der Hand gehabt, hätten die im Film ein Haus explodieren lassen.
    .
    Für große Entdecker und Erfinder braucht man eine Dokumentation im Spielfimformat und keine Hollywood-Story wo 90% des Budget für die Schauspieler draufgehen.

    19. Aug 2013 | 19:19 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


2 + drei =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>