Apple Aktionärstreffen: Saphirglas-Fabrik, iPhone 5S/5C, 800 Millionen iOS-Geräte, Campus 2 und mehr

| 19:22 Uhr | 0 Kommentare

Am gestrigen Freitag fand die jährliche Apple Aktionätsversammlung statt. Viele Themen standen auf der Tagesordnung und so ging es über verschiedene Anträge von Investoren, die Wiederwahl des Aufsichtsrat und einiges mehr. Im Rahmen der Versammlung stellte sich Apple CEO den Fragen einiger Aktionäre.

apple_logo_kudamm

Bereits am gestrigen Abend sind wir auf ein paar Aussagen von Cook in einem separaten Artikel eingegangen. So ist AppleTV längst kein Hobby mehr. Apple erwirtschaftete mit dem AppleTV Business im vergangenen Jahr 1 Milliarde Dollar. Die Summe setzt sich aus Hardware und Downloadinhalten zusammen.

Doch AppleTV war nicht das einzige Thema, über das Cook gestern gesprochen hat. Wir fassen noch einmal die wichtigsten Aussagen und Fakten des Apple Chefs für euch zusammen.

 

Aktienrückkauf, iPhone 5S/5C, Touch ID, MacBook Air

Großinvestor Carl Icahn hatte ursprünglich einen Antrag gestellt, dass die Aktionäre darüber entscheiden sollen, dass Apple das Aktienrückkaufprogram dramatisch vergrößern soll. Vor wenigen Wochen zog Icahn seinen Antrag allerdings zurück. Nichtsdestotrotz ging Apple kurz auf das Aktienrückkaufprogramm ein und gab an, das man innerhalb der nächsten 60 Tage eine Ankündigung machen werde.

iphone5s_5c

Cook ließ es sich nicht nehmen, ausführlich das vergangenen Jahr und somit die Zeit der letzten Aktionärsversammlung Revue passieren zu lassen. Er sprach über das MacBook Air und seine beeindruckende Akkulaufzeit und vom iPhone 5S/5C Verkaufsstart. Beide Modelle seien erfolgreicher gestartet als ihre Vorgänger im High-End und im mittleren Preissegment im letzten Jahr (Kombination iPhone 5/4S). Zudem ging er auf den A7 64-Bit Prozessor ein, Touch ID würde vom Kunden sehr gut angenommen und iOS 7 sei mittlerweile auf 82 Prozent aller iOS-Geräte installiert. In diesem Zusammenhang konnte er sich einen Kommentar zur Android-Fragmentierung nicht verkneifen, so AI.

 

Umsatz, Gewinn, Firmenübernahmen

Apples Umsatz von 171 Milliarden Dollar, Umsatzsteigerung um 14,4 Milliarden Dollar sowie die 58 Milliarden Dollar Gewinn wurden noch nie von einem anderen Technologie-Unternehmen ausgewiesen. Apples Umsatz mit Services und Software von 16 Milliarden Dollar sei vergleichbar mit Starbucks. Die Kaffeekette präsentierte jüngst das beste Ergebnis ihrer 42 jährigen Unternehmensgeschichte.

Apple gab im vergangenen Jahr 32 Prozent mehr Geld für Forschung und Entwicklung aus, zudem übernahm der Hersteller aus Cupertino in den letzten 16 Monaten 23 Unternehmen. Gleichzeitig betonte Cook noch einmal, das man nicht zwanghaft mehrere Milliarden Dollar für ein Unternehmen ausgeben will. (Facebook/WhatsApp und Google/Motorola sind hier zu erwähnen).

Apple konzentriert sich auf die sogenannten BRIC-Länder (Brasilien, Russland, Indien und China). 2010 erwirtschaftete man in diesen Ländern 4 Milliarden Dollar, vergangenen Jahr waren es schon 30 Milliarden Dollar. Den iPhone-Verkaufsstart bei China Mobile habe man sich zunächst auf 17 Städte konzentriert. Bis Ende 2014 soll dies auf 200 Städte ausgedehnt werden.

 

Zahlen, Saphir-Fabrik, soziales Engagement 

Alles in allem hat Apple mittlerweile 800 Millionen iOS-Geräte verkauft. Über 16 Trillion Push-Benachrichtigungen wurden mittlerweile verarbeitet und täglich kommen 40 Milliarden hinzu. Täglich werden mehrere Milliarden iMessages versandt. Im Business-Bereich besitzt das iPad einen Marktanteil von 70 Prozent.

saphirglas

Zudem wurde Cook auf die neue Saphir-Fabrik in Mesa (Arizona) angesprochen. In diesem Zusammenhang sprach der Apple Chef von einem „geheimen Projekt“, über das er nicht näher sprechen kann.

Darüberhinaus sprach Cook über Apple soziales Engagement (ConnectED und RED) sowie dem Apple Campus 2 in Cupertino. Im Jahr 2016 wird Apple die ersten Gebäude beziehen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.