Fotos zeigen neues Lightning-Kabel mit reversiblem USB-Anschluss

| 15:02 Uhr | 7 Kommentare

Knapp zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple parallel zum iPhone 5, iPod touch 5G und iPod nano 7G den neuen Lightning-Anschluss vorgestellt hat. Der alte 30-polige Anschluss wurde durch einen deutlich dünneren Lightning-Anschluss ersetzt und ermöglicht eine dünnere Bauweise der Geräte. Das Lightning-Kabel bzw. der Anschluss ist reversibel, so dass es keine Rolle spielt, wie ihr das Kabel in die Buchse steckt.

Lightning_neu1

Wie die chinesische Webseite Dianxinshouji berichtet, könnte Apple mit zukünftigen iOS-Geräten ein neues Lightning-Kabel ausliefern. Die eingebundenen Fotos stammen angeblich aus einer Foxconn Fabrik. Auf der einen Seite des Kabels ist ganz normal der Lightning-Anschluss zu sehen und auf der anderen Seite des Kabels zeigt sich ein neuer USB-Anschluss, der ebenso wie der Lightning-Anschluss verdrehsicher in die Buchse gesteckt werden kann. Blickt man auf den USB-Stecker, so zeigt sich, dass der kleine Steg am Anschluss mittig sitzt. Bei der aktuellen USB-Generation ist dies anders.

Lightning_neu2

Anfang April haben wir bereits einen ersten Ausblick auf die neue USB 3.1 Typ C Spezifikationen gegeben. Diese wurden vor wenigen Tagen offiziell verabschiedet. Genau wie bei Lightning spielt es auch bei USB zukünftig keine Rolle mehr, mit welcher Richtung ihr den Stecker in die Buchse steckt. Gut möglich, dass sich Apple bereits auf die neuen USB-Spezifikationen vorbereitet. Fraglich ist allerdings, ob so ein Kabel standardmäßig dem iPhone beiliegt oder optional im Zubehör gekauft werden kann.

Lightning_neu3

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

7 Kommentare

  • Mr.Apple

    ich denke das wird seperat erwerbbar sein, denn sonst müsste Apple auch wieder nen Adapter beilegen, wenn sie keine Massenproteste wollen.
    Bis USB 3.1 C weit verbreitet ist, dürften noch einige Jahre ins Land verstreichen. Selbst USB 3 ist noch nicht „flächendeckend“.

    Allerdings könnte es natürlich auch sein, dass dazu neue Netzteile rauskommen. Denn dank W-Lan Sync besteht im Prinzip keine Notwendigkeit es an den PC zu stöpseln.
    Naja wir werden es sehen. 🙂

    15. Aug 2014 | 15:41 Uhr | Kommentieren
  • Freddy

    Da man bei der aktuellen USB-Generation immer 5 x drehen muss bis er passt, finde ich es gut, dass sich da was ändert. Ich hoffe nur, dass Apple auch ihre Macs dementsprechend aufrüstet. Ein Mac Mini mit USB 3.1 ist sicherlich eine gute Investition. Über 1000MB/s ist mal eine ordentliche Hausnummer

    15. Aug 2014 | 16:38 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Man dreht nicht „immer“, sondern in 50% der Fälle und dann dreht man nicht 5x, sondern 1x… 😉

      16. Aug 2014 | 9:26 Uhr | Kommentieren
  • Marco

    Ich versteh das so, dass dieser Stecker in den normalen USB Port passt. Aber es egal ist wie rum man ihn reinsteckt. Sprich ein kleiner hack des normalen Steckers.

    15. Aug 2014 | 17:47 Uhr | Kommentieren
    • Mr.Apple

      Dann verstehst du was falsch. 🙂

      Der neue Standard ist genauso „beidseitig“ benutzbar wie der Lightning Schluss, weil er den Anschluss genau mittig in der Buchse hat.
      Bei aktuellen USB-Ports ist das ganze aber asymmetrisch aufgebaut. Sprich es wird nicht passen ohne Adapter.

      15. Aug 2014 | 20:01 Uhr | Kommentieren
  • FrankWhite

    Marco ich glaube du verstehst das richtig

    Es gibt solche Kabel schon von anderen Herstellern.

    PLANEX THE FLIPPER Double sided USB cable A (male)

    15. Aug 2014 | 19:30 Uhr | Kommentieren
  • Andi

    USB 3.1 ist abwärts kompatibel. Ende der Diskussion informiert euch bevor Ihr dummes Zeug postet.

    „A January 2013 press release from the USB group revealed plans to update USB 3.0 to 10 Gbit/s, effectively putting it on par with Thunderbolt by mid-2013. The USB 3.1 specification was released on 31 July 2013, introducing a faster transfer mode called „SuperSpeed USB 10 Gbps“; its logo features a Superspeed+ (stylized as SUPERSPEED+) caption. The USB 3.1 standard increases the signalling rate to 10 Gbit/s, double that of USB 3.0, and reduces line encoding overhead to just 3% by changing the encoding scheme to 128b/132b. Though, some initial tests demonstrated usable transfer speeds of only 7.2 Gbit/s, suggesting a 30% overall overhead.

    The USB 3.1 standard is backward compatible with USB 3.0 and USB 2.0. Using three power profiles of those defined in the USB Power Delivery Specification, it lets devices with larger energy demands request higher currents and supply voltages from compliant hosts – up to 2 A at 5 V (for a power consumption of up to 10 W), and optionally up to 5 A at either 12 V (60 W) or 20 V (100 W).“ (Extraction from http://en.m.wikipedia.org/wiki/USB#USB_3.1)

    16. Aug 2014 | 7:58 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *