Apple entwickelt neue Maus mit Drucksensoren und haptischem Feedback

| 9:07 Uhr | 4 Kommentare

Die US-Patentbehörde hat Apple am Donnerstag ein Patent auf eine revolutionierte Maus ausgestellt. Die Erfindung beinhaltet Sensoren, die den Ort und die Stärke des auf den Haupt-Button ausgeübten Druckes erfassen können. Somit ist die Maus auch multitouch-fähig.

mouse patent 1

Ebenfalls neu an diesem Patent ist Möglichkeit, auf den gegebenen Input mit einer haptischen Rückmeldung zu reagieren. Wenn der Nutzer beispielsweise auf ein Objekt am Bildschirm klickt, bestätigt die Maus den Klick durch eine Vibration.

In Kombination mit der Drucksensorik kann die Maus mit einem einfachen, aber verschieden starken Klick auch verschiedene andere Aktionen oder Kommandos auslösen – und diese dann mit einer stärkeren oder abgestuften Vibration bestätigen. Der Hersteller spart sich auf diese Weise quasi den zweiten Maus-Button.

mouse patent 2

Ähnlich funktioniert der Multitouch-Mechanismus. Das Gerät kann etwa zwischen einem Klick auf der linken Seite, der rechten sowie in der Mitte des Buttons unterscheiden, woraus sich die verschiedensten Kontrollmöglichkeiten ergeben, ähnlich wie beispielsweise bei einem Joystick.

Wann und ob Apple dieses Patent umsetzen wird, lässt sich momentan noch nicht sagen. Die aktuelle Magic Mouse, ist bereits fünf Jahre im Dienst. Deren Vorgänger wiederum wurde nach vier Jahren durch ein neues Produkt abgelöst. Insofern ist es relativ wahrscheinlich, dass Apple auf das Patent zurückgreifen wird.

Die Sensorik-Maus wurde 2013 als Patent beantragt. Die nun ausgestellte Schrift nennt James E. Wright und Keith J. Hendren als Erfinder. (via)

4 Kommentare

  • mapple

    Die Erkennung wo auf der Maus gedrückt wird, also links oder rechts, beherrscht auch schon die Magic Mouse 😉

    16. Aug 2014 | 10:16 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    @mapple
    Wissen wir bereits, denn wir nutzen diese Maus seit Ewigkeiten.

    Hier geht’s aber darum, dass man außer unterschiedlicher Druckstufen nicht nur links und rechts Klicken kann, sondern auch oben,unten oder Mitte. Eventuell auch Stufenlos, wie bereits geschrieben, so wie mit einem Joystick.
    Hat somit eher was mit einer trackpadartigen Geste zu tun.

    Eigentlich ganz cool, ob man jedoch solche Handakrobatik wärend der Mausbewegung noch bewältigen kann…, glaube eher weniger.

    16. Aug 2014 | 15:17 Uhr | Kommentieren
    • mapple

      Da hätte ich auch so meine Zweifel. Ich habe die Magic Mouse, seitdem ich das Trackpad habe, nicht mehr angefasst. Das finde ich perfekt, vor allem wegen der Gesten.

      16. Aug 2014 | 16:35 Uhr | Kommentieren
  • Jeffrey

    Man kann auch jetzt schon mit der bisherigen Magic Mouse, Gesten machen und oben unten und sonst wo klicken. Schaut euch dazu einfach mal „MagicPrefs“ an.
    Ist schon klar das diese Gesten wohl eher schlecht auszuführen sind, aber es ist schon technisch machbar. Eins ist zum Beispiel ein „Klick“ am oberen ende des Apfels.

    Also ist an diesem Patent nur das druckempfindliche und das Feedback neu.

    16. Aug 2014 | 20:56 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *