iPad Pro: 12,2“ Display, 7mm dick und Stereo-Lautsprecher?

| 10:44 Uhr | 1 Kommentar

Das iPad Air 2 und das iPad mini 3 standen in diesem Jahr bei Apple auf der Agenda. Im kommenden Jahr könnte es nicht nur ein neues 9,7“ und 7,9“ iPad geben, seit längerem heißt es, dass Apple auch an einem größeren iPad Pro arbeitet. Die japanischen Kollegen von Macotakara greifen das Thema erneut auf, befeuern die Gerüchte und geben ihre jüngsten Erkenntnisse zum Besten.

ipad_pro_skizze_geruechte

Die Gerüchte rund um ein größeres iPad Pro sind nicht neu. Immer mal wieder gab es zarte Indizien, dass sich ein solches Gerät bei Apple in der Entwicklung befindet. Ursprünglich hieß es mal, dass Apple das Gerät noch dieses Jahr vorstellen wird. Je näher der Herbst allerdings, desto öfters war zu vernehmen, dass Apple das iPad Pro frühestens im kommenden Jahr vorstellen wird.

Nun also die nächsten zaghaften Hinweise auf das Gerät. Die japanischen Kollegen von Macotakara berichten, dass das iPad Pro über ein 12,2“ Display verfügen wird. Bis dato gingen wir immer von einem 12,9“ Bildschirm aus. Sollte Apple tatsächlich an einem iPad Pro arbeiten, so wird der Hersteller vermutlich mehrere Displaygrößen testen und schlussendlich die aus Apple-Sicht beste Größe auswählen.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass das iPad Pro im oberen und unteren Bereich über Lautsprecher und Mikrofone verfügen wird. Mit 7mm soll das Gerät in etwa die Dicke des iPhone 6 (Plus) besitzen. Beim Design soll sich Apple beim iPad Air 2 orientieren.

In den letzten Jahren haben die Kollegen von Macotakara immer mal wieder nachgewiesen, dass sie über Apple nahe Quellen verfügen. Gleichwohl lagen sie mit ihren Informationen nicht immer richtig. wir deuten die heutige Information dahingehend, dass Apple tatsächlich an einem iPad Pro arbeitet. Die Frage ob und wann das Gerät allerdings veröffentlicht wird, bleibt unbekannt.

Kategorie: iPad

Tags:

1 Kommentare

  • Applefan

    Auf das iPad Pro freue ich mich schon sehr!

    02. Nov 2014 | 18:10 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *