Apple patentiert Navi-App zur Gruppennutzung

| 7:34 Uhr | 0 Kommentare

Schon mit der aktuellen Find My Friends App können iPhone- und iPad-Nutzer ihre Standorte anderen Nutzern mitteilen. Ein neues Apple-Patent erweitert diese Funktion um eine zwischen mehreren Teilnehmern abgestimmte Routenplanung.

patent 1

Die Routen werden darin nicht nur mittels GPS aufgezeichnet und können später nachverfolgt werden, sondern die Daten lassen sich in Echtzeit zwischen den einzelnen Nutzern austauschen. Als Anzeigemedien dienen Anwendungen wie Apple Maps.

Datenschutzbedenken versus Nützlichkeit

Es gibt bereits andere Apps, die solche Funktionen enthalten, doch die meisten der bekanntesten Programme beziehungsweise Anbieter haben bisher aus Datenschutzgründen darauf verzichtet. Andererseits wären solche Lösungen auch eine wichtige Navigationshilfe.

patent 2

Verbindungsaufbau, Modi und Features

Hergestellt können die Verbindungen über mehrere Wege werden: über normalen Mobilfunk, über Speicherdienste wie die iCloud oder eine direkte Kommunikation mittels Bluetooth. Auf der angezeignten Karte erkennt der Nutzer die Standorte der verbundenen Geräte und die bereits zurückgelegte Strecke beziehungsweise die noch zurückzulegende.

Ein Spiegelmodus ermöglicht es, die Anzeige des ersten Nutzers auf den Bildschirm des zweiten zu übertragen. So kann sich dieser in die Rolle des anderen hinein versetzen und das Ziel der Reise und alle wichtigen Informationen aus dessen Perspektive betrachten.

patent 3

Völlig abhängig von der Route des ersten ist er jedoch nicht. Die App kann durchaus auch alternative Routen vorschlagen.
Zum gegenseitigen Austausch bietet die Anwendung die Möglichkeit, Sprach- oder Textnachrichten auszutauschen.

Auch für Tiere und Roboter geeignet

Bemerkenswert am Patent ist auch, dass Apple explizit darauf hinweist, dass nicht nur Menschen das Gerät tragen können: Die App soll sich auch zum Einsatz mit Tieren und Robotern eignen.

Als problematisch könnte sich die Batterielaufzeit der herkömmlichen iPhones erweisen. Eine weitere Schwierigkeit tritt bei Abbrüchen der Funk- und Internetverbindung auf – was im Gelände abseits der Städte und Gegenden mit ausreichender Infrastruktur leicht passieren kann.

Das Patent wurde Apple am Donnerstag von der US-Patentbehörde erteilt. Es erhielt die Nummer 8.989.773 und wurde im Januar 2013 angemeldet. Darin sind Eran Sandel, Elad Harush und Roman Guy als Erfinder aufgeführt. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *