iOS 9 mit Force-Touch Unterstützung, Verbesserungen für iMessage und Tastatur

| 20:39 Uhr | 0 Kommentare

In der Ankündigung zur WWDC 2015 hat Apple unmissverständlich zu verstehen gegeben, dass man unter anderem über die Zukunft von iOS reden wird. iOS 9 bzw. die Betaphase zu iOS 9 steht unmittelbar vor der Tür und wird am 08. Juni erstmals den Weg in die Öffentlichkeit finden. Je näher wir uns auf die Apple Keynote zubewegen, desto mehr Informationen zum nächsten großen iOS-Update kommen ans Tageslicht.

iOS 9 mit Force-Touch Unterstützung

Nachdem wir bereits erfahren haben, dass Apple am Split-Screen-Multitasking fürs iPad, einer neuen Home-App für HomeKit, einer neuen systemweiten Schriftart, Karten-Verbesserungen sowie Leistungs-, Stabilitäts- und Geschwindigkeitsverbesserungen arbeitet, legt Mark Gurman am heutigen Dienstag noch einmal nach.

force-touch

Mehrfach wurde in den letzten Wochen kolportiert, dass das iPhone 6S über ein Force Touch Display mit haptischem Feedback verfügen wird. Passend dazu, hat ein Insider unserem US-Kollegen verraten, dass Apple an der Force Touch Unterstützung in iOS 9 arbeitet. Nicht nur Apple wird auf Force-Touch setzen, es wird Entwicklerschnittstellen geben die Entwickler von Drittanbieter-Apps nutzen können. Darüber freuen wir uns besonders. Die ersten Wochen mit der Apple Watch und dem Force Touch Trackpad beim Mac haben gezeigt, dass dies eine Bereicherung darstellt.

Unter anderem wird man Force-Touch Befehle innerhalb der Karten-App (Stecknadeln setzen), innerhalb der Media-Player (schnelleres oder langsameres Spulen), in der Kalender-App (neue Einträge tätigen) etc. finden. Die Ankündigung von Force Touch für iOS dürft ihr allerdings nicht zur WWDC erwarten, da die zugehörige Hardware erst im Laufe des Jahres präsentiert wird.

Verbesserungen bei der Tastatur geplant
ios8_tastatur_ip9plus

Darüberhinaus macht sich Apple Gedanken, wie die iOS interne Tastatur verbessert werden kann. Verschiedene Tastatur-Optionen sollen dabei in den letzten Wochen zum Einsatz gekommen sein. So soll die angepasste Tastatur ein paar mehr Funktionen im Querformat bieten und QuickType soll prominenter und besser integriert werden. Auch die Shift-Taste soll marginal angepasst werden.

Apple Pay in Kanada, iMessage-Optimierungen

Nach den USA soll Apple Pay Gerüchten zufolge in Kanada eingeführt werden. In iOS 9 sollen die Vorkehrungen hierfür bereits getroffen werden. Eine offizielle Ankündigung wird allerdings erst folgen, wenn Apple entsprechende Verträge mit Banken und Kreditkartengesellschaften unterzeichnet hat.

Zum Abschluss noch ein paar zarte Hinweise zu iMessage. Bei dieser App soll es ein paar wichtige Verbesserungen geben. Unter anderem heißt es, dass Apple die Back-End-Infrastruktur so aktualisiert, dass Lesebestätigungen in Gruppen-Chats unterstützt werden. Zudem soll es individuelle Lesebestätigungen für bestimmte Personen oder Personengruppen geben.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *