Microsoft kündigt Cortana für iOS und Android an

| 18:08 Uhr | 1 Kommentar

Nachdem Cortana auf Windows Smartphones und auch für Windows 10 ihre Dienste zur Verfügung stellt, überrascht Joe Belfiore in einem Beitrag im Windows Blog mit dem Ausblick auf einen weiteren Auftritt des digitalen Sprach-Assistenten. Wie der Corporate Vice President der OS Group von Microsoft berichtet, wird Microsofts Siri-Pendant Cortana schon bald auf den iOS und Android Plattformen vertreten sein.

cortana 1

Der Windows Kompagnon

Websuchen, Erinnerungen und Terminerstellungen werden somit auch über den Microsoft Service auf dem iPhone und iPad möglich sein. Der Vorteil gegenüber Siri soll die plattformübergreifende Umsetzung sein. Ob iOS, Android oder Windows 10, jedes Gerät soll auf die gleichen persönlichen Daten Zugriff haben. Dabei betont Microsoft, dass die meisten Cortana Aufgaben, die in Windows 10 möglich sind, auch auf iOS und Android möglich sein sollen.

Da jedoch das Apple Betriebssystem nicht alle Systemzugriffe zulässt, werden Funktionen, wie Änderungen der Einstellungen oder das Öffnen von Apps nicht verfügbar sein. Auch das “Hey Siri“ ähnliche Aktivieren wird nicht umsetzbar sein.

Damit der Microsoft Service unkompliziert auf dem Smartphone eingerichtet werden kann, bietet Microsoft eine Phone Companion App in Windows 10 an. Nach einer Konfiguration, sollen dann alle Plattformen miteinander kommunizieren können und mit Apps, wie OneDrive oder der Xbox Music App zusammenarbeiten. Auch Microsofts Zugpferd Office wird natürlich bedacht und soll mit der ständigen Synchronisation zwischen den Geräten die Arbeit erleichtern.

Die Cortana App für iOS hat noch kein festes Veröffentlichungsdatum, bis Ende dieses Jahres sollen iPhone und iPad Nutzer den Sprach-Assistenten einsetzten können. Android Smartphones werden aller Voraussicht ab Ende Juni von Cortana Besuch erhalten.

cortana 2

Cortana als Zugpferd

Mit dem Schritt Cortana plattformübergreifend zur Verfügung zu stellen, macht Microsoft erneut deutlich wie sehr das neue Betriebssystem und Dienste, wie OneDrive gepusht werden sollen. Da die Konnektivität mit Windows 10 im Fokus stehen wird und durch iOS nicht alle Funktionen umsetzbar sind, bleibt abzuwarten, wie wohl sich Cortana auf dem iPhone und iPad fühlen wird.

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

1 Kommentare

  • Phil123

    wetten das Apple gar nicht die App zulassen wird 😉

    27. Mai 2015 | 15:39 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *