Apple patentiert „Fusion Keyboard“: multitouch-fähige Tastatur als Alternative zum Touchpad

| 7:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat am Dienstag ein Patent auf ein neues Keyboard-Konzept erhalten. Das „Fusion Keyboard“ genannte Patent bietet neben dem normalen Tasteninput noch eine Gestenkontrolle an, wobei die dazu nötigen Sensoren in einer zusätzlichen Schicht über den physischen Tasten untergebracht sind. Somit kann das Keyboard über die Tasten auch noch Berührungsgesten erkennen.

13002-7360-150526-Keyboard-l

Multitouch

Die Sensoren sind in den einzelnen Keys untergebracht und können kombiniert verwendet werden. Somit wird diese Eingabe multitouch-fähig. Die Tasten funktionieren dabei letztendlich wie ein Touchpad: Der Nutzer kann damit beispielsweise einen Punkt fokussieren, klicken, scrollen, ein Objekt ziehen oder auf dem Bildschirm zoomen.

Das Ganze ist auch zweihändig kombinierbar. Somit kann eine Hand etwa Text eingeben und die Andere den Cursor steuern.

Multiklick

Ein weiteres Feature des Patents sieht abgestufte Druckpunkte in ein und demselben Key vor: Konnte eine herkömmliche Taste nur ein Signal erkennen, akzeptiert dieses neue Konzept nun zwei verschiedene Drucktiefen.

13002-7362-150526-Keyboard-3-l

Dadurch reagiert das Keyboard auf einen weniger starken Druck mit einem Buchstabeninput, auf einen stärkeren Druck kann ein anderes Signal ausgelöst werden, wie etwa ein Mouseklick.

,,

Automatische Fehlerkorrektur

Zur Fehlerkorrektur sieht das Patent diverse Strategien vor. Damit nicht aus Versehen über eine unpräzise Eingabe die falsche Reaktion stattfindet, sperrt sich die Aufzeichnung beispielsweise, wenn auf einen bestimmten Tastendruck, der eine besondere Funktion aktivieren soll, nicht innerhalb einer festgelegten Zeitspanne die dazu nötige Tastenkombination oder Gestenbewegung erfolgt.

Ob und wann das Patent in eine fertige Anwendung münden könnte, ist momentan nicht absehbar. Es passt aber zur aktuellen Entwicklung, dass die MacBooks immer kleiner werden: Mit einem multitouch-fähigen Keyboard ließe sich der Platz für ein Touchpad sparen.

Das Patent erhielt die Nummer 9041652. Es wurde im September 2011 eingegeben und nennt John Greer Elias und Steven J. Martisauskas als Erfinder. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *