iOS 9: „Proactive“-Suche als Konkurrent zu Google Now

| 21:38 Uhr | 0 Kommentare

Seit wenigen Stunden ist es offiziell. Apple lädt am 08. Juni 2015 zur Keynote nach San Francisco. Los geht es um 19:00 Uhr deutscher Zeit und der Hersteller aus Cupertino wird im Rahmen seiner Entwicklerkonferenz in erster Linie über die Zukunft von iOS und OS X reden. Unter anderem dreht es sich um iOS 9 und je näher wir uns auf die WWDC zubewegen, desto mehr Informationen sickern durch.

siri_ios8

„Proactive“-Suche als Konkurrent zu Google Now

Seit mehreren Jahren arbeitet Apple hinter geschlossenen Türen an einer neuen „proaktiven“ Funktion für iOS 9. „Proactive“ soll Spotlight in Kombination mit Siri auf ein neues Level heben und in Konkurrenz zu Google Now treten lassen. Google Now ist Siri in der Tat in einigen Punkten überlegen und nun will Apple den Abstand verringern. Genau wie Google Now soll „Proactive“ vorausschauende und zeitabhängige Informationen liefern.

In den letzten Jahren hat Apple verschiedene kleinere Unternehmen übernommen und Entwickler angeheuert. Nun will man die ersten Früchte ernten. In dem Bericht von 9to5Mac heißt es, dass Apple seit 2013 und der Übernahme von Cue an der Erweiterung von Siri arbeitet. Mit iOS 8 führte Apple bereits Wikipedia Suchergebnisse in Spotlight ein, iOS 9 soll das Ganze fortführen und erweitern. Apple will seine Abhängigkeit von Google weiter minimieren und „Proactive“ soll seinen Beitrag leisten.

Siri wurde als digitaler Sprachassistent eingeführt, „Proactive“ wird intelligenter werden und auf persönliche Daten des Anwenders zurück greifen. „Proactive“ soll eine neue Ebene in iOS bilden. Das Pulldown-Spotlight-Menü, welches ihr derzeit in iOS 8 vorfindet, soll ersetzt werden. Stattdessen soll die neue Spotlight-Suche ganz links auf dem Homescreen positioniert werden. An dieser Position habt ihr die Spotlight-Suche übrigens auch vor iOS 7 vorgefunden.

Der neue Proactive-Bildschirm solle eine Suchzeile beinhalten, wie ihr sie von Spotlight gewohnt seid. Darunter wird euch Spotlight individualisierte Inhalte anzeigen und dabei primär auf Apps, Kontakte und Karten-Inhalte zurückgreifen. Habt ihr einen Kalendereintrag, der auf einen Flug hinweist und die passende Bordkarte in Passbook, so wird euch Proactive entsprechende Inhalte anzeigen. Ruft ihr morgens nach dem Aufstehen immer Facebook auf, so wird euch die Facebook App morgens angezeigt. Ruft ihr nachmittags immer eure Mutter an, so wird euch der Schnellzugriff auf diesen Kontakt angezeigt. Neben Cue setzt Apple bei diesem Service übriegns auch auf Spotsetter, ein Unternehmen, welches Apple im letzten Jahr übernommen hat.

Darüberhinaus soll es Augmented Reality Inhalte für die Karten-App sowie eine neue Siri-API geben, mit der Drittanbieter-Entwickler zumindest leicht eingeschränkt ebenso auf die neue Proactive-Funktion setzen können.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *