Force Touch für iPhone 6S & iPhone 6S Plus geplant

| 10:11 Uhr | 1 Kommentar

Apple unterscheidet das aktuelle iPhone 6 vom iPhone 6 Plus nicht nur anhand der Displaygröße. Auch bei der Kamera, der Displayauflösung und Akkulaufzeit gibt es Unterschiede. Im Herbst dieses Jahres bei der Vorstellung des iPhone 6S und iPhone 6S Plus wird Apple die Geräte ebenso voneinander differenzieren. Ursprünglich soll Apple geplant haben, dem iPhone 6S Plus Force Touch zu spendieren, während das iPhone 6S diese Technologie nicht erhalten soll. Diese Planungen sollen allerdings vom Tisch sein.

force-touch

Apple plant Force Touch beim iPhone 6S & iPhone 6S Plus

In den letzten Wochen tauchten bereits mehrfach Gerüchte auf, dass Apple der kommenden iPhone-Generation ein Force Touch Display spendieren wird. Die Economic Daily News (via GforGames) bekräftig diese Gerüchte und berichtet, dass sowohl das neue 4,7“ iPhone als auch das 5,5“ Pendant die Force Touch Technologie erhalten werden.

Ursprünglich hieß es aus der Zulieferkette, dass Apple Force Touch exklusiv für das iPhone 6S Plus bereit stellen wird. Allerdings soll Apple während der Entwicklung die Pläne geändert haben.TPK wird als Zulieferer für diese Komponente gehandelt.

Force Touch wurde erstmals im vergangenen Jahr bei der Apple Watch präsentiert. Mittlerweile kommt diese Technologie auch beim 12“ MacBook sowie 13“ und 15“ Retina MacBook Pro zum Einsatz. In unseren Augen eine Bereicherung für die Geräte. In diesem Jahr dürfte Force Touch auch das iPhone erreichen.

Darüberhinaus heißt es, dass Apple auf den A9-Chip, 2GB Ram, eine 12MP Kamera und eine neue Farboption (Rose Gold) setzen wird.

Kategorie: iPhone

Tags:

1 Kommentare

  • MrUNIMOG

    Jede Meldung, in der auch von der angeblichen neuen Farboption „Rose-Gold“ die Rede ist, sollte m.E. mit Vorsicht genossen werden.

    Ein iPhone aus Echtgold? Damit rechnet doch wohl kaum jemand ernsthaft. Ein iPhone in goldfarben eloxiertem Alu gibt es bereits, das sich ausreichend differenziert von der Apple Watch Edition in Echtgold, auch wenn es der Rosé-goldenen Variante farblich durchaus nahe kommt. Wozu also noch eine neue Farbe „Rose-Gold“, die aufgrund der gleichnamigen echtgoldenen Apple Watch unlogisch wäre und Verwirrungspotenzial birgt?

    30. Mai 2015 | 2:15 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *