Apple Pay: Händler teilweise noch zögerlich

| 11:55 Uhr | 1 Kommentar

Tim Cook rief im Januar auf der Apple Quartalskonferenz 2015 als das Jahr von Apple Pay aus und der Konzern zeigt sich insgesamt zuversichtlich, dass sein mobiler Bezahldienst ein großer Erfolg wird: Bis Ende dieses Jahres sollen die Hälfte der wichtigsten US-Handelshäuser Apple Pay unterstützen, hieß es von Seiten Apples. Man rechne damit, dass weitere wichtige Handelskonzerne den Dienst unterstützen werden.

apple pay

Ein Apple-Sprecher sagte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters: „Wir haben mit den einhundert wichtigsten Handelskonzernen in den USA gesprochen. Die Hälfte von ihnen wird Apple Pay noch im laufenden Jahr einführen. Viele andere werden sich im kommenden Jahr anschließen.“

Aktuell wird Apple Pay von über 700.000 Akzeptanzstellen unterstützt. Mitgezählt sind dabei aber auch die kleinsten Läden bis hin zu Selbstbedienungsläden und Automaten.

Reuters-Umfrage: Zwei Drittel der Händler lehnen Apple Pay ab

Eine Umfrage von Reuters zeigte allerdings, dass „fast zwei Drittel“ der 98 größten US-Handelshäuser aktuell nicht beabsichtigten würden, Zahlungen über Apple Pay zu akzeptieren. Nur vier Prozent gaben an, Apple Pay einzusetzen.

Nach anonymen Angaben aus der Branche würde Apple viel Energie daran setzen, die Unwilligen zu überzeugen. Selbst eine klare Absage eines Ladenbesitzers halte Apples Mitarbeiter nicht davon ab, weiter nachzufragen, um die potenziellen Kunden zu überzeugen.

Die Reuters-Studie gab an, dass bisher einfach die Nachfrage seitens der Kunden fehlt. Insofern hätten auch die Händler kein großes Interesse daran, die Mehraufwendungen auszugeben, welche die Einführung von Apple Pay mit sich bringt.

Manche Händler bemängelten zudem, dass sie keine Kundeninformationen aus den Transaktionen gewinnen könnten. Außerdem brächten die Verträge, welche die Händler mit Apple abschließen müssten, einige neue Unfreiheiten mit sich.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • garrisson

    Gib ihnen 1% und alle werdens innerhalb kürzester zeit anbieten…

    06. Jun 2015 | 15:43 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *