watchOS 2: native Apps, neue Zifferblätter und mehr

| 22:42 Uhr | 0 Kommentare

Im April dieses Jahres hat Apple die Apple Watch mit Watch OS 1.0 in den Handel gebracht. Mittlerweile liegt Watch OS 1.0.1 vor und am Horizont ist bereits watchOS 2 zu erkennen. Zunächst einmal hat Apple sein Betriebssystem für die Apple Watch von Watch OS in watchOS umbekannt. watchOS ist das erste große Software-Update für Apple Watch, welches Entwicklern Werkzeuge zur Verfügung stellt, um schnellere und leistungsstärkere Apps zu entwickeln, die nativ auf Apple Watch laufen.

watchos2_ankuendigung

watchOS 2 vorgestellt

In den letzten Wochen haben Entwickler bereits tausende Apps für die Apple Watch zur Verfügung gestellt. Diese benötigen jedoch ein zugehörige iPhone-App. Mit watchOS 2 sind native Apps auf der Apple Watch möglich.

Ab heute können Entwickler auf die Vorteile der Hardware-Funktionen von Apple Watch, wie die Digital Crown, die Taptic Engine und den Herzfrequenzsensor zugreifen, um zusammen mit Software-APIs neue App-Erfahrungen schaffen zu können. Für Apple Watch-Nutzer ab Herbst erhältlich, beinhaltet watchOS 2 zudem neue Zifferblätter, Informationen von Drittanbieter-Apps als Komplikationen auf dem Zifferblatt und neue Kommunikationsmöglichkeiten in Mail, Freunde und Digital Touch.

Diese neuen Werkzeuge erlauben es Entwicklern stabilere Apps zu schaffen. Zum Beispiel kann Strava die Herzfrequenz während des Fahrradfahrens oder Laufens durch Nutzung der Daten von Herzfrequenz- und Beschleunigungssensor genauer verfolgen; Insteon kann Kunden eine genauere Kontrolle bieten, das Licht zu dimmen oder die Temperatur mit der Digital Crown zu steuern; Volkswagen-Besitzer erhalten haptische Rückmeldungen, wenn die Autotüren verschlossen wurden; WeChat beinhaltet Audiobotschaften durch Nutzung des Mikrofons; und Vine kann Videos direkt in der App verwalten und abspielen.

Mit watchOS 2 erhaltet ihr zudem neue Zifferblätter und könnt zum Beispiel ein Lieblingsbild in ein Zifferblatt verwandeln oder Bilder aus einem favorisierten Album hinterlegen, so dass euch beim Anheben des Handgelenks, immer ein andere Bild im Hintergrund angezeigt wird. Mit dem Zeitraffer-Zifferblatt kann aus einer Auswahl von Zeitraffer-Videos gewählt werden, die über einen Zeitraum von 24 Stunden an legendären Schauplätzen wie New York City, London oder Shanghai aufgenommen wurden.

Zudem gibt es eine neue Time Travel Funktion. Diese lässt Nutzer durch Scrollen der Digitalen Krone Ereignisse in der Zukunft (und in der Vergangenheit) erkunden, darunter anstehende Termine oder Aktivitäten, die Temperatur der Woche und Informationen aus Drittanbieter-Apps, wie zum Beispiel Daten anstehender Flüge.

Darüberhinaus gibt es folgende neue Funktionen in watchOS 2

  • Beantworten von Mails (z.B. durch Diktieren oder Emojis)
  • Erstellen mehrerer Freunde-Bildschirme
  • Zeichnen und Senden mehrfarbiger Scribbles per Digital TOuch
  • Weckermodus, welcher die Apple Watch zum Nachttischwecker mach
  • Möglichkeit zum Speichern von Händlerkarten
  • Unterstützung der öffentlichen Verkehrsmittel in der Karten-App von iOS 9
  • Aktivitäten von Drittanbieter-Fitness-Apps tragen zu den täglichen Bewegungs- und Trainingszielen bei
  • Siri erhält erweiterte Funktionen (z.B. Checks starten)
  • Aktivierungssperre, welche Apple Watch mit der persönlichen Apple ID des Nutzers sichert und so davor schützt, dass Apple Watch durch einen anderen Nutzer gelöscht oder aktiviert werden kann, wenn diese verloren oder gestohlen wurde.

Verfügbarkeit

Im Rahmen der Keynote hat Apple angekündigt, dass watchOS 2 ab Herbst als kostenloses Update zur Verfügung stehen wird. Die iOS 9 SDK-beta, die WatchKit für watchOS 2 beinhaltet, steht im Apple Dev Center bereit

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *