iOS 9 erweitert Continuity aufs Mobilfunknetz

| 9:10 Uhr | 4 Kommentare

Mit iOS 8 und OS X Yosemite hat Apple im vergangenen Jahr seinen Betriebssystemen verschiedene Funktionen spendiert, die iOS und OS X näher zusammenbringen. Continuity und Handoff sind die Schlüsselwörter. Mit Handoff könnt ihr beispielsweise auf dem iPad in Safari dort weitermachen, wo ihr Safari auf dem Mac hinterlassen habt. Zudem könnt ihr eure Endgeräte so verknüpfen, dass ihr SMS vom Mac schreiben oder normale Handygespräche übers iPad führen könnt. Voraussetzung hierfür ist, dass sich eure Geräte im selben WLAN befinden.

continuity

iOS 9 erweitert Continuity aufs Mobilfunknetz

Mit iOS 9 geht Apple einen Schritt weiter. Während ihr bei iOS 8 mit euren Endgeräten grundsätzlich im selben WiFi-Netz sein müsst, stellt euch iOS 9 diese Funktion auch übers Mobilfunknetz bereit. So könnt ihr beispielsweise am Mac oder iPad Gespräche entgegennehmen, auch wenn diese nicht im selben WiFi-Netz sind, wie euer iPhone.

T-Mobile USA Kunden werden zunächst die einzigen Anwender sein, die diese Neuerung zur Freigabe von iOS 9 nutzen  können. Apple stellt die Möglichkeit grundsätzlich bereit und so liegt es an den Mobilfunkbetreibern, ob diese das Feature unterstützen.

ios9_conti_mobile

Dies bedeutet, dass T-Mobile USA Kunden Nachrichten beantworten oder Telefongespräche am Mac oder iPad führen können, selbst wenn sie ihr iPhone zu Hause vergessen haben. Auch wenn ihr beispielsweise in einem geschäftlichen Meeting seid und euer iPhone im Büro vergessen habt, braucht ihr keine Sorge zu haben, dass ihr Anrufe oder Nachrichten verpasst. Selbstredend ist, dass der Mac bzw. das iPad mit dem Internet verbunden sein müssen, um Daten empfangen und senden zu können. Schon jetzt können iOS 9 Beta-Tester die Funktion ausprobieren, mit der finalen Freigabe von iOS 9 im Herbst dieses Jahres steht die Funktion jedem T-Mobile USA Kunden zur Verfügung, so 9to5Mac. T-Mobile USA ist natürlich sehr stolz darauf, dass es rund um den Globus der einzige Netzbetreiber ist, der die Funktion aktuell anbietet.

iOS 9 bietet in den Einstellungen auf dem iPhone ein paar neue Optionen, um die neue Funktion konfigurieren zu können. Über „Allow Calls on Other Devices“ könnt ihr festlegen, welche Geräte die oben beschrieben Funktion nutzen dürfen.

Kategorie: Apple

Tags:

4 Kommentare

  • medispring

    Das braucht noch mal wer? :-/
    SMS kenne ich gar nicht mehr. Da fehlt mir mehr WhatsApp auf dem Mac als SMS. 😀
    Telefonate führe ich, wenn überhaupt, nur noch über VoIP. Also Facetime/Skype/Hangouts etc. Wenn man mal den Hausarzt anrufen muss gibt’s immer noch Skype (mit Guthaben) oder Hangouts (mit aufgeladenem Guthaben). Minute kostet 1ct.

    11. Jun 2015 | 15:28 Uhr | Kommentieren
  • StefanE

    @medispring
    nicht immer sofort von sich selbst auf andere schließen.
    Bei mir ist es fast das genaue Gegenteil.
    So besitze ich kein Hangouts und ein nie genutztes Skype Konto (hab Skype nirgends installiert) – und FaceTime nutze ich auch nur extrem selten bis eigentlich eher nie.
    Und Whatsapp ist bei mir nur installiert für Gruppenchats und Bildversand an Android. Ansonsten nutze ich zum meisten Anteil noch SMS und teils noch iMessage.

    Wird sich jedoch im Herbst vermutlich dahingehend ändern, dass SMS wegfällt und FaceTime etwas zunimmt.
    Die meisten Anrufe sind jedoch immernoch über die ganz normale Handytelefonleitung. Und nicht VoIP.

    Ich will jetzt damit auch nicht sagen, dass es jeder so macht wie ich.
    Wollte nur mal anmerken, dass wir beide die Extreme beschreiben.
    Es gibt sicher eine Vielzahl an Nutzern, die eine gemischte Verwendung haben.

    Die Neuerung mit Continuity über Mobilfunknetz benötige ich jetzt eher weniger, da mein iPhone eh immer dabei ist wenn ich nicht nur mal kurz 5 Minuten unterwegs bin.

    11. Jun 2015 | 15:43 Uhr | Kommentieren
    • DANEK

      Ich bin eher ein mix zwischen euch beiden. Telefonie gehört für mich noch nicht zu VOIP da wenn man viel unterwegs ist, das Netz nicht überall zum Internettelefonie Ideal ist. Bei Textnachrichten sieht die Sache anders aus, alles über imessage oder WhatsApp

      11. Jun 2015 | 16:01 Uhr | Kommentieren
      • StefanE

        Genauso wird es bei mir ab Herbst vermutlich auch sein.
        Mir fehlt Whatsapp einfach das direkte Beantworten im Sperrbildschirm.
        Wobei zahlenmäßig dann der Großteil iMessage sein wird.

        Zur Zeit ist das meiste eindeutig SMS. Dahinter Whatsapp und dann iMessage.

        11. Jun 2015 | 16:13 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *