Gerücht: Foxconn will iPhones in Indien produzieren lassen

| 8:40 Uhr | 0 Kommentare

Der Apple-Fertiger Hon Hai Precision Industry, auch bekannt als Foxconn, soll eine iPhone-Fertigungsstätte in Indien planen. Derzeit befinde sich der Konzern noch in den Verhandlungen, wie es in einem Artikel von Reuters mit Bezug auf ein Mitglied einer indischen Provinzialregierung hieß.

foxconn logo

Diese Option der Verlagerung nach Indien könnte die Kosten für die iPhone-Produktion senken und damit auch die Chancen Apples besonders auf dem indischen Markt steigern, so Reuters weiter. Neben iPhones wäre auch die Produktion von iPads und iPods in Indien denkbar. Die aktuellen Planungen zielten allerdings nicht auf die komplette Produktion, sondern lediglich den Zusammenbau der iPhones ab.

Foxconns Neigung zu Indien ist bekannt

Bis 2020 will Foxconn nach eigenen Angaben bis zu ein Dutzend Fabriken in Indien eröffnen. Einen Kommentar zu der aktuellen Reuters-Meldung gab der Hersteller aber nicht ab. Bisher ist Foxconn mit Hunderttausenden von Angestellten und einer Vielzahl von Fabriken vor allem in China aktiv, doch es gibt auch Anzeichen dafür, dass sich die Firma nach Standorten in anderen Ländern umsieht. 2011 hatte Foxconn schon eine Anlage in Brasilien in Betrieb genommen. Dort werden heute iPhones hergestellt. Weiter expandiert hat Foxconn in Brasilien aber bisher nicht.

Von einer Expansion auf dem indischen Markt würden Foxconn und Apple gleichermaßen profitieren. Denn in China stiegen die Gehälter für die Angestellten, Indien bietet hingegen günstigere Arbeitskosten für Foxconn. Geringere Produktionskosten würden schließlich den Apple-Produkten eine bessere Position auf dem dortigen Markt bescheren.

Bisher unterliege der Konzern der Preispolitik des Konkurrenten Samsung und der indischen Hersteller wie Micromax, so Reuters. Dennoch konnte Apple in den letzten Jahren hinsichtlich der Verkaufszahlen in Indien Zugewinne verzeichnen. Das gelang unter anderem durch veränderte Konditionen bei Ratenkäufen, wodurch der eigentliche Verkaufspreis auf ein hinreichendes Niveau gesenkt werden konnte. Die Chancen Apples hätten sich auch mit der Einführung des iPhone 6 und 6 Plus spürbar erhöht.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *