OS X El Capitan: Die ersten „Eindrücke“ sind da

| 11:43 Uhr | 7 Kommentare

Etwas mehr als eine Woche ist es mittlerweile her, dass Apple während der WWDC 2015 Keynote einen Ausblick auf das kommende OS X 10.11 gegeben hat. OS X El Capitan wird im Herbst dieses Jahres als kostenloses Update erscheinen. Kurz nach der Präsentation gab Apple die OS X 10.11 Beta 1 frei und stattete verschiedene Medienvertreter mit einer Vorabversion aus.

El Capitan

OS X El Capitan: Erste Eindrücke

Mittlerweile stehen die ersten Reviews bzw. „Eindrücke“ bereits. Apple legt bei OS X El Capitan großen Wert auf eine verbesserte Leistung und verfeinerte Erfahrung. Dazu gesellen sich verschiedene Neuerungen, wie z.B. ein neues Fenster-Management, eine Curser-Schnellsuche, Spotlight-Verbesserungen sowie eine neue Notizen App und eine verbesserte Karten-App mit Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln.

Wir haben uns im Netz umgeguckt und euch ein paar Eindrücke zu OS X El Capitan zusammengetragen. Zu beachten gilt, dass es sich derzeit um eine Beta 1 handelt und es sich hier bei um eine erste Bewertung des kommenden Systems handelt.

The Loop

Apple is focusing on the right things with OS X El Capitan—performance, efficiency and a few features that will make the operating system better for us to use2.

My use of the new features gives me a good sense of what to expect in the new OS when it’s released and I can’t wait. As you can probably tell, performance and stability are my favorites so far. To me that’s a good sign that Apple is headed the right way.

Re/Code

But let’s take a moment to reset expectations: Last year’s new OS X Yosemite was a big overhaul, this is not. I’ve been using a very early version of the OS X El Capitan for the past week, on a new 15-inch MacBook Pro, and it adds some cool new stuff, but it’s not hugely different from Yosemite.

TechCrunch

This is just an early preview of OS X 10.11 El Capitan, and as such isn’t subject yet to the kind of scrutiny or full-fledged review we’d attach to a consumer release, but the features it offers are already showing lots of promise. Apple’s “foundation” year in its platform software could be the best year for users of its notebook and desktop computers, given the smart additions the preview already holds for OS X’s most-used and most potential-filled apps and capabilities.

Mashable

I do like what Apple has done with windows management, especially how it all plays off the three-finger swipe-up gesture on the touchpad. Doing so gives you quick access to all the windows opened in your current desktop (Mission Control) and the thinner Spaces Bar above. As soon as you mouse over the Spaces Bar, it expands and looks like the original Spaces Bar. While you’re in it, though, you can use the three-fingered swipe (left or right) to page through all your desktops. You can also drag and drop any open window/app into one of the desktops or create a new one. All of this worked as promised in the beta and made managin workspaces easier than ever in OS X.

Engadget

Taken individually, none of the updates in OS X El Capitan are revolutionary. There simply is no killer feature this time around. But as minor as some of them may seem, they’re all at the very least nice to have, and in many cases genuinely useful (see: pinned sites, Split View and built-in transit directions). We’ll have to revisit the OS once Apple releases a final version with stable performance and all the features ready for testing. Until then, it’s clear El Capitan is a modest release, marked in part by an attempt on Apple’s part to play catch-up.

Alles in allem gehen die ersten Meinungen in die selbe Richtung. OS X El Capitan baut auf OS X Yosemite auf und ist kein riesiger Sprung. Apple arbeitet an vielen kleineren Verbesserungen und legt Wert auf die Leistung und Stabilität des Systems. Dies wird von den Testern sehr begrüßt. Dazu gesellen sich verschiedene neue Funktionen, wie z.B. das neue Fenster-Management, mit dem zwei Fenster schnell und einfach nebeneinander positioniert werden können

Top 5 Features im Video

Kategorie: Mac

Tags:

7 Kommentare

  • Robert

    Mail ist ein totaler Schrott in El Capitan . crasht dauernd.
    Ansonsten einige nette Features, aber keine Revolution.

    Liebe Grüße

    16. Jun 2015 | 13:30 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Das ist die erste Beta für Entwickler. Da darf ruhig noch so manches Schrott sein.

      16. Jun 2015 | 14:27 Uhr | Kommentieren
  • xyz2610

    also bei mir crasht Mail so gut wie nie, habe bei intensiver Nutzung bisher vielleicht einen einzigen Crash erlebt. Insgesamt erscheint mir Beta 1 von El Capitan sehr stabil und durchaus für den dauereinsatz geeignet

    16. Jun 2015 | 15:24 Uhr | Kommentieren
    • Robert

      Dann connecte mal ein paar Exchange Accounts. 🙂

      War das selbe bei den ersten drei Yosemite Beta´s, Mail war beim Active Sync extrem instabil.

      Ansonsten lauft es mäßig, sehr viel debug code drinnen, Graphicengine ist besser geworden.

      16. Jun 2015 | 15:54 Uhr | Kommentieren
  • Steijner

    Kurze Frage: Bin mit meinem MBA mid 2012 immer noch mit Mavericks unterwegs und würde gerne wissen, was eure Erfahrungen mit Yosemite sagen. Lohnt es sich zu updaten?

    16. Jun 2015 | 19:40 Uhr | Kommentieren
    • Instinct23

      Warum sollte es schaden?
      Es wirkt alles viel flacher vom Design ja, aber die Funktionalität ist sehr viel höher 😀

      16. Jun 2015 | 20:03 Uhr | Kommentieren
      • Steijner

        So manches OS hat seine Tücken 😉

        16. Jun 2015 | 20:10 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *