iPhone 6S: Apple lässt mehr Geräte produzieren

| 14:46 Uhr | 0 Kommentare

Drei Monate dürften uns noch von der Vorstellung des iPhone 6S und des darauf folgenden Marktstarts trennen. Kommt es nur uns so vor oder tauchen in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Bauteile rund um das iPhone 6S auf? Hinter den Kulissen dürfte Apple jedoch mit Hochdruck an der Entwicklung des Gerätes und an den Vorbereitungen für den Verkaufsstart arbeiten. Derzeit wird der 25. September als heißer Kandidat für die Markteinführung gehandelt.

iphone6_test2

iPhone 6S: Apple ordert große Liefermengen

In den letzten Jahren hat es Apple zum Verkaufsstart einer neuen iPhone-Generation immer geschafft, größere Mengen als im Vorjahr bereit zu stellen. Nichtsdestotrotz mussten Kunden je nach Modell mehrere Wochen auf ihr Gerät warten. In diesem Jahr möchte der Hersteller noch besser vorbereitet sein.

Aus diesem Grund soll Apple seine Lieferanten und Fertigungspartner angehalten haben, höhere Stückzahlen für das iPhone 6S und iPhone 6S Plus bereit zu stellen. Auch wen Apple nicht zwangsläufig davon ausgeht, dass die Bestellungen in diesem Jahr erneut so stark nach oben schießen, wie es beim Wechsel vom iPhone 5S aufs iPhone 6 & iPhone 6 Plus der Fall war, fallen die Bestellungen seitens Apple überraschend hoch aus, so Analyst Andy Hargreaves.

Mit dieser Maßnahme möchte Apple augenscheinlich die Wartezeiten auf die neue iPhone-Generation weiter optimieren. Dem iPhone 6S & iPhone 6S Plus wird nachgesagt, dass es über einen A9-Prozessor, Force Touch, 2GB Ram, eine 12MP Kamera und weitere kleinere Verbesserungen verfügt. Anfang September werden wir die Antwort erhalten.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *