Wegfall der EU-Roaming-Gebühren ab 2017?

| 14:54 Uhr | 0 Kommentare

Mittelfristig werden die EU-Roaming wegfallen, fraglich ist jedoch wann dies geschehen wird. 2016, 2017, 2018 oder später? Mobilfunknutzer sind natürlich daran interessiert, dass die Roaming-Gebühren im europäischen Ausland so früh wie möglich wegfallen. Die Mobilfunkbetreiber möchten auf diese Einnahmequelle jedoch so spät wie möglich verzichten. Durchaus nachvollziehbar. Nun gibt es neue Hinweise, ab wann das Roaming innerhalb der EU wegfallen könnte.

eu

EU-Kommissar Oettinger äußert sich

Wie die Rheinische Post berichtet, hat sich EU-Kommussar Günther Oettinger am gestrigen Tag in einem Journalisten-Gespräch dahingehend geäußert, dass die Roaming-Gebühren in der EU wahrscheinlich ab dem zweiten Quartal 2017 wegfallen.

„Ab dem zweiten Quartal 2017 werden die Roaming-Gebühren in der EU wahrscheinlich wegfallen. Darauf werden sich EU-Kommission, die Regierungen der 28 Mitgliedsländer und das europäische Parlament wahrscheinlich schon sehr bald einigen. Wenn das Ende des Roaming jetzt Mitte 2017 kommt, haben die Firmen ein Jahr mehr Zeit gegenüber der alten Planung, um sich auf die neuen Regeln einzustellen. Und die Verbraucher werden bei der Telekommunikation noch mehr sehen, dass sie vom Binnenmarkt profitieren. Schon bisher sind die Auslandsaufschläge ja extrem gesunken.“

Erst Mitte Mai haben wir zu dem Thema berichtet. Ursprünglich hieß es, dass die EU-Roaminggebühren 2016 wegfallen. Mit dem Bericht aus letzten Monat zeichnete sich jedoch ab, dass man an diesem Plan nicht festhalten und den Wegfall erst für einen späteren Zeitpunkt beschließen wird. Dies scheint sich nun zu bestätigen und zeitnah werden wir einen offiziellen Zeitplan erhalten.

Auch zu den europäischen Telefonkonzernen hat sich der CDU-Politiker geäußert. Oettinger rechnet damit, dass europäische Telefonkonzerne fusionieren, um konkurrenzfähig zu bleiben. Derzeit gebe es ca. 280 Telefonunternehmen in 28 EU-Staaten gegenüber 4 Anbietern in den USA.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *