AppleCare: Bessere Akku-Reparaturleistungen für Macs und iOS-Geräte

| 16:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple überarbeitet dieser Tage die Bedingungen für AppleCare. Insbesondere die Akku-Reparaturleistungen sollen verbessert werden, so dass Akkus innerhalb des „Apple Care Supports“ schneller getauscht werden. Bei Apple Care handelt es sich um eine kostenpflichtige Zusatzleistung, die Kunden beim Hardware-Kauf in Anspruch nehmen können. Nachdem Apple vor wenigen Tagen die Akku-Reparaturleistungen für die Apple Watch verbessert hat, gibt es nun Verbesserungen für den Mac und die iOS-Geräte.

applecare_protection_plan

AppleCare: Bessere Akku-Reparaturleistungen für Mac und iOS-Geräte

Bei der Apple Watch hat Apple die AppleCare+ Leistungen dahingehend angepasst, dass Akkus, deren Leistung unter 80 Prozent der Originalspezifikation liegen eine Reparaturleistung erhält.

Die gleiche Verbesserung gibt es nun auch für iPhone, iPad, iPod sowie MacBook, MacBook Air und MacBook Pro. Die AppleCare Garantiebedingungen für die USA (MacBooks) hat Apple bereits angepasst, die AppleCare Garantiebedingungen für Deutschland werden sicherlich in Kürze ebenso aktualisiert.

Die angepassten Bedingungen sehen vor, dass Akkus bei normalen Gebrauch kostenlos innerhalb des AppleCare Supports getauscht werden, wenn diese die Grenze von 80 Prozemt der Originalkapazität unterschreiten. Genau wie bei der Apple Watch und den iOS-Geräten, ist auch der Akku der MacBooks so entwickelt, dass dieser nach 1000 Ladezyklen noch eine Kapazität von mindestens 80 Prozent aufweist.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *