iPhone 6S: 32GB als Einsteigermodell?

| 14:00 Uhr | 1 Kommentar

Das iPhone 6S wirft seine Schatten bereits voraus. Auch wenn wir bisher noch keine Komponenten zur kommenden iPhone-Generation zu Gesicht bekommen haben, gibt es zahlreiche Gerüchte, auf welche Features Apple beim iPhone 6S setzen wird. In einem neuen Bericht heißt es, dass Apple mit Samsung über die Flash-Speicher-Lieferung verhandelt. Bisher setzt Apple beim Speicher auf Toshiba, SK hynix und SanDisk. Ob Samsung zusätzlich Speicher liefern oder einen bisherigen Lieferanten ersetzen soll, ist nicht bekannt.

iphone6_test1

iPhone 6S: 32GB Modell als Einsteig?

Apple bietet sowohl das iPhone 6 als auch das iPhone 6 Plus mit 16GB, 64GB, 128GB an. Davor die Jahre waren es imm 16GB, 32GB und 64GB. Der heutige Bericht deutet daraufhin, dass Apple die Speicheroptionen beim iPhone 6S & iPhone 6S Plus anpassen wird. Wir können uns gut vorstellen, dass der Hersteller das 16GB Modell streicht und dieses durch ein 32GB Modell ersetzt. So erhalten Anwender standardmäßig doppelt so viel Speicher beim „kleinsten“ Modell.

Gleichzeitig gehen wir davon aus, dass sich preislich nichts ändert und Apple das 32GB zum Preis des 16GB Modells anbietet. Genauso war es beim 64GB und 128GB Modell. Diese werden auch zum Preis des 32GB und 64GB Modells (Vorjahresmodell) angeboten.

Samsung und Apple haben die Verhandlungen hinsichtlich des Speichers aufgenommen, so die Korea Times. Es geht um den Preis, die Liefermenge sowie die Zuverlässigkeit des Speichers. Bereits vor einiger Zeit setzt Apple bereits beim Speicher für die iOS-Geräte auf Samsung. Allerdings, so heißt es, war Samsung damals zu teuer, so dass sich Apple nach Alternativen umgeguckt hat.

iPhone 6S und iPhone 6S Plus werden für September 2015 erwartet. Die Geräte sollen unter anderem über einen A9-Chip, 2GB Ram, eine 12MP Kamera und einen verbesserten Touch ID Fingerabdrucksensor verfügen. Beim Gehäusematerial könnte Apple auf 7000er Aluminium setzen.

Kategorie: iPhone

Tags:

1 Kommentare

  • Junior_meshud

    Nein das glaub ich nicht dass Apple so was machen würde…

    Weil dann würde keiner den 64gb version ja nicht nehmen und ich bin mir sicher das es Apple auch weiß.. So verkauft Apple Dank 16 64 128 Versionsnummer den 64 mehr als den 16 gb

    30. Jun 2015 | 16:17 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *