Kate Winslet vergleicht Jobs-Film mit Shakespeare

| 9:22 Uhr | 0 Kommentare

„Wie Hamlet“ sei die neue Filmbiografie über Apple-Mitbegrüdners Steve Jobs. Das sagte die Schauspielerin Kate Winslet auf einer Presseveranstaltung. Dabei gab sie auch Einblicke in den Dreh.

Fassbender-Winslet

„Steve Jobs“ wird im November in Deutschland in die Kinos kommen. Ein erster Trailer ist bereits veröffentlicht. Kate Winslet zeigte sich nicht nur begeistert vom Film selbst, sondern auch von ihrem Schauspielerkollegen Michael Fassbender, der Steve Jobs spielt und eine außergewöhnliche Leistung erbracht habe.

„Die Art und Weise, wie der Steve-Jobs-Film gedreht wurde, war bemerkenswert“, so Winslet auf einer Presseveranstaltung zu ihrem Film „A Little Chaos“, ein Historiendrama von Alan Rickman, in der sie ebenfalls eine Hauptrolle spielt.

Winslet verrät Details

Über den Dreharbeiten zur Jobs-Biografie nannte sie ein paar, bisher schon mehr oder weniger bekannte Details: Jeder Teil des Films sei 45 Minuten lang und stelle die Situation im Leben von Jobs dar, in den er sich zu drei Produkteinführungen befunden hatte: 1984 zur Markteinführung des ersten Macintosh, 1988 die Premiere des NeXT-Computers und des iMac 1998.

Jeder Handlungsrahmen zeige die Vorkommnisse, die sich hinter den Kulissen abgespielt haben sollen. Am Ende trete Jobs jeweils zur Präsentation auf die Bühne und zeige das Ergebnis seiner Arbeit, am Schluss komme immer tobender Applaus. Winslet kennt sich jetzt also bestens mit der Apple-Geschichte aus.

Als einen Höhepunkt des Films nannte sie eine elfminütige Szene ohne Unterbrechung, in der Michael Fassbender (alias Jobs) und Jeff Daniels (alias John Sculley) im Dialog verstrickt sind. Diese Szene hätte im Drehbuch einen Umfang von 14 Seiten, so Kate Winslet.

Während es für einen Schauspieler zwar normal sei, lange Abschnitte auswendig zu lernen, so habe ihr Kollege Fassbender eine Meisterleistung vollbracht: Ganze 182 Seiten Dialog hatte er aufzusagen – in seiner tragenden Rolle, die in jeder Szene vorkommt: „Das ist wie bei Hamlet, sogar doppelt so viel“, sagte sie.

Winslet spielt die Rolle von Joanna Hoffman, ein Teammitglied, das beim Entwurf des ersten Macintosh und NeXT mitgewirkt hatte. Der Film ist bereits vollendet, ein erster Trailer wurde vor wenigen Tagen veröffentlicht, der Filmstart ist in den USA auf den 9. Oktober und für Deutschland auf den 12. November angesetzt.

Der Film wirke, so schreibt Cult of Mac, wie ein dramatischer Ausflug quer durch Steve Jobs‘ Geschäftsleben. Vielleicht deshalb auch Winslets Vergleich mit Hamlet.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *