Tipp: Fitness-Apps für die Apple Watch

| 16:44 Uhr | 1 Kommentar

Apple legt bei der Apple Watch den Fokus auf drei Kernbereiche. Apple betitelt das Gerät als sehr genauen Zeitmesser, bewirbt die neuen Kommunikationsmöglichkeiten und stellt die Funktionen für „Gesundheit & Fitness“ in den Mittelpunkt. Die Aktivitäts- und Workout-App sind an Bord, darüberhinaus bietet der App Store zahlreiche Apps, die ihr ebenso mit der Apple Watch nutzen könnt. Wir haben für euch ein paar Fitness-Apps rausgesucht und möchten euch diese ans Herz legen. Was bietet sich mehr als als bei diesem Wetter, als ein wenig unter freiem Himmel zu sporteln.

apple_watch_sportfoto

Fitness-App für die Apple Watch

7 Minuten Training “Seven” mit einer Challenge für hochintensives Intervalltraining (kostenlos): Führe ein komplettes Seven-Training von Deiner Armbanduhr aus durch oder schau Dir Deinen Fortschritt auf einen Blick an.

Cyclemeter GPS Fahrradcomputer – Rennrad & Mountainbike – Cycling & Mountain Biking (kostenlos): Lass das iPhone in der Tasche: Einrichten, Starten, Stoppen, Runde und Beenden eines Trainings seit kurzem allein auf Apple Watch.

FitStar Yoga (kostenlos) Zum Praktizieren von Yoga-Übungen zu jeder Zeit, an jedem Ort, jetzt auch auf Apple Watch.

Fjuul – Activity Tracker for Fitness, Sport, Work & Daily Tasks (kostenlos, In-App-Käufe möglich): Mache deine täglichen Aktivitäten zu einem Trainingsprogramm und hole Dir jetzt dank Apple Watch eine völlige neue Fjuul-Erlebniss direkt ans Handgelenk.

Human – Activity & Calorie Tracker: track walking, running, biking and indoor activity (kostenlos): Die Welt ist Dein Fitnessstudio. Werde aktiv mit Freunden und Familie und verfolge den Fortschritt in Echtzeit auf Apple Watch.

komoot – Fahrrad & Outdoor Routenplaner für deine Wanderung, Mountainbike Routen und Rennrad Touren (kostenlos, In-App-Käufe möglich): Wanderer und Radfahrer vertrauen komoot, wenn es um topografische Karten, punktgenaue Sprachnavigation und Tipps für spannende Orte geht. Jetzt auch auf der Apple Watch.

Laufen und gehen mit Endomondo (kostenlos): Egal ob Du läufst, radfährst, gehst, Kajak fährst, oder etwas komplett anderes machst, motivieren wir Dich und helfen Dir den Spaß daran zu behalten.

Lifesum- Lifestyletracker und Kalorienzähler (kostenlos, In-App-Käufe möglich): Mit der Lifesum App für die Apple Watch ist es leicht, jeden Tag einen gesunden Lebensstil zu führen. Vereinfachtes Tracking von Mahlzeiten, Wasser und Training sowie Tipps, Erinnerungen und Trainingsvorschläge und die Anzeige der täglichen Aktivitäten auf einen Blick runden die Funktionalität perfekt ab.

Pacer – Pedometer plus Weight and BMI Management and Blood Pressure Tracker (kostenlos, In-App-Käufe möglich): Werde aktiv, verliere Gewicht, senke deinen Blutdruck, lebe länger und fühl‘ dich besser.

Runtastic PRO GPS Laufen, Walken, Joggen, Fitness & Marathon Training (4,99 Euro, In-App-Käufe möglich): Starte eine Runtastic-Aktivität ganz einfach direkt vom Handgelenk mit Apple Watch. Lass‘ Dir Details deiner Aktivität in Echtzeit anzeigen und ändere die Trackingeinstellungen, während Dein iPhone in der Tasche bleiben kann.

Runtastic Six Pack: Bauchmuskeltraining, Bauch-Übungen, Trainer & individuelle Workouts (kostenlos, In-App-Käufe möglich): Die Runtastic-Avatare zeigen Übungen in qualitativ hochwertigen HD-Videos auf Deinem iPhone, iPad oder sogar Deiner Apple Watch vor und helfen Dir, intensive Trainingseinheiten mit individuellen Workouts für Deine Mitte zu absolvieren.

Strava GPS Laufen & Radfahren (kostenlos, In-App-Käufe möglich): Verfolge Deine Läufe und Radfahrten mit GPS, nimm an Herausforderungen teil, und vergleiche Dein Laufen und Radfahren mit dem von Freunden.

The Bump | Week-by-Week Pregnancy and Newborn Tracker (kostenlos): Eine der ersten Schwangerschafts-Apps für Apple Watch

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • The Wonderer

    Ich habe die Sport nun seid ca. 1 Monat. Die Watch macht Ihren Job als Smartwatch sehr gut. Aber zum Sport finde ich Sie sehr ungeeignet. Ich schwimme sehr viel. Für diese Trainings muss nun wieder die Ambit 3 an den Arm.

    Eine Fitnessuhr muss Wasserdicht sein und entsprechende Modi bieten die auch ohne iPhone laufen.

    Schade.

    07. Jul 2015 | 18:14 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *