iPhone 4S in Indien sehr erfolgreich

| 8:55 Uhr | 2 Kommentare

Die Apple-Einzelhändler in Indien haben den Preis für ein iPhone 4S auf weniger als 13.000 Indische Rupien (Rs) gesenkt. Damit möchten sie das Smartphone gegen chinesische Anbieter wie Micromax und Xiaomi konkurrenzfähiger machen. In den letzten zwei Monaten konnten sich die Verkaufzahlen dadurch fast verdoppeln. Das berichtete die Economic Times mit Bezug auf Apple-Partner.

iphone stat indien

iPhone 4S steigt unter die Top 10 auf

Mit diesem Absatzplus geriet das iPhone 4S auch unter die erfolgreichsten zehn Smartphonemodelle in Indien, wie Rankings von E-Commerce-Anbietern wie Amazon zeigen. Der Preis ist das Entscheidende: Während das iPhone im Vormonat noch bis zu 18.000 Rs kostete, liegen die Preise derzeit bei maximal 13.000 Rs.

Damit sei das Smartphone „höchst wettbewerbsfähig“, wie IDC-Mitarbeiter Kiran Kumar erklärte.

Die Economic Times zitiert auch den Chef eines indischen Headset-Herstellers mit den Worten: „Apple wird weiterhin hauptsächlich im obersten Premiumbereich angesiedelt sein. Die Preisreduktion schuldet sich einfach dem Umstand, dass der Konzern die Lagerbestände reduzieren möchte, was hoffentlich nur eine zeitweise Preissenkung bedeutet.“

Dem stimmt auch IDC-Analyst Kumar zu, der sich überzeugt gab, dass es Apple schwer fallen würde, im Preissegment unterhalb von 15.000 Rupien dauerhaft Fuß zu fassen. Die bedrohten Konkurrenten würden somit die aktuelle Aktion als zeitlich befristete ansehen, so Kumar.

Apple lässt Händler iPhone-Preise nun frei bestimmen

Bei Apple wollte man sich nicht zu den Umständen äußern. Der Konzern verwies aber darauf, dass die indischen Partnerunternehmen ihre eigenen Preise festsetzen würden.

Dies wird aus Handelskreisen bestätigt. Die Entscheidung dafür sei allerdings erst kürzlich getroffen worden. Davon profitiert besonders der Hersteller Apple, dessen Absätze damit schlichtweg steigen und dadurch auch die Zahl der Apple-Kunden, was sich langfristig nur zum Nutzen des iPhone-Herstellers auswirken sollte.

Während Samsung darüber Stillschweigen bewahrte, merkte Micromax an, dass sich die Preissenkung ja auf ein altes, nicht mehr produziertes Gerät beziehe. Somit seien die Auswirkungen auf die aktuelle Technologie und deren Erfolg eher gering.

Den Markt in Indien führt weiterhin Samsung mit 36 Prozent Anteil am Gesamtgewinn, Apple nimmt 10 Prozent ein, Micromax liegt mit 9,5 Prozent leicht dahinter und Motorola gewann 6 Prozent. Das zeigt eine Erhebung der Marktforscher von Counterpoint Research.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

2 Kommentare

  • Steven

    Wow, 13000 Rupien, das sind ja ungefähr 7000 thailändische Bart! Danke für die hilfreiche Recherche, macerkopf 🙂

    08. Jul 2015 | 14:35 Uhr | Kommentieren
  • Instinct23

    Das macht: 185.23544 EURO 😀

    08. Jul 2015 | 15:11 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *