Fotos-App in OS X El Capitan: Geotagging, Plugins und mehr

| 19:22 Uhr | 3 Kommentare

Mit OS X 10.10.3 hat Apple für den Mac eine komplett überarbeitete Fotos-App eingeführt. Das alte iPhoto wurde ausgemistet und mit der Fotos-App ersetzt. Alles in allem hinterlässt die neue App zur Foto-Verwaltung einen guten Eindruck. Wenn man sich jedoch etwas intensiver mit der Materie beschäftigt, merkt man jedoch hier und da, dass es Verbesserungsmöglichkeiten gibt.

fotos_app_1

Fotos 1.1 bringt Geotagging, Plugins und mehr

Kürzlich haben wir ein paar ältere Fotos in die neue Fotos-App importiert und wollten diesen einen Standort zuweisen. Unter iPhoto war dies mit wenigen Klicks möglich. Nach ein paar Minuten mussten wir jedoch feststellen, dass die Auslieferungsversion der Fotos-App diese Funktion  nicht mehr bietet und Anwender auf Drittanbieter-Software angewiesen sind, um Bildern Ortsdaten zuzuweisen.

Glücklicherweise wird sich dies mit OS X El Capitan und der Fotos-App in Version 1.1 ändern. Vor wenigen Tagen hat Apple die OS X 10.11 Beta 3 sowie die öffentliche Beta zu El Capitan zum Download bereit gestellt. Diese beinhaltet die Fotos-App 1.1.

six colors hat sich die neue Version der Fotos-App angeguckt und ein paar Neuerungen herausgestellt.

Geotagging: Wie eingangs erwänht, könnt ihr zukünftig direkt über der Fotos-App Ortsdaten für eure Fotos zuweisen. Sowohl einzelne Fotos oder ganze Alben können mit Ortsdaten versehen werden. Zudem könnt ihr die Geodaten von Fotos editieren, wenn diese bereits vorhanden sind.

Umbenennen mehrerer Fotos: Mit Fotos 1.1 könnt ihr eine Serie an Bildern in einen Schwung umbenennen, allerdings gibt es bisher keine Option, um dem neuen Fotonamen fortlaufende Nummern anzuhängen.

Plugins: In den letzten Wochen klang es immer mal wieder durch, dass Apple einer zukünftigen Version der Fotos-App eine Möglichkeit spendieren wird, Plugins nach zu installieren. Mit Fotos unter OS X El Capitan wird dies möglich sein, so dass ihr auf Drittanbieter-Plugins zur Fotobearbeitung setzen könnt. Die Plugins werden über den Mac App Store verfügbar sein.

Alben sortieren: Mit der bisherigen Version von Fotos könnt ihr Alben nur in eine Richtung sortieren. Wenn ihr z.B. nach Datum sortiert, so ist immer das älteste Album oben. Die Sortierreihenfolge, so dass das neueste Album oben erscheint, kann derzeit noch nicht geändert werden. Dies ändert sich jedoch mit Fotos 1.1.

Ein paar Monate müssen wir uns jedoch noch gedulden, bis die finale Version von Fotos 1.1 erscheint. Fotos 1.1 ist Bestandteil von OS X El Capitan, welches für Herbst dieses Jahres angekündigt ist.

Kategorie: Mac

Tags:

3 Kommentare

  • Marco

    Das alte iPhoto war ne Wucht gegenüber der neuen Foto-App. Eine schreckliche Entscheidung von Apple.
    Ich hoffe das es irgendwann einmal die Usibility von iPhoto erreicht.

    10. Jul 2015 | 19:56 Uhr | Kommentieren
  • Uli

    Ja Marco, da sprichst Du mir aus der Seele. Selbst Apple macht manchmal Rückschritte. Das iPhoto war wesentlich praktischer und leichter zu bedienen. Ich habe beides noch auf meinem Macbook Air und benutze ausschließlich iPhoto.
    An der neuen Foto-App stört mich besonders, das man nicht auf so einfache Art und Weise Ereignisse zusammen stellen kann.

    10. Jul 2015 | 21:43 Uhr | Kommentieren
  • Timo

    Mich stört am allermeisten, dass die Sternchen-Bewertung nicht mehr in Fotos verfügbar war.
    Außerdem könnte man die intelligenten Alben verbessern indem man auch ODER Funktionen erlauben würde.
    Zudem habe ich große Probleme mit der Synchronisation von iPhone und iPad, da manche Fotos in „Fotos“ zwar richtig angezeigt werden, auf den Geräten jedoch auf dem Kopf stehen.
    Weiß jemand Bescheid über meinen genannten Punkte?

    11. Jul 2015 | 11:58 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *