Apple weltweit das zweit-profitabelste Unternehmen

| 9:03 Uhr | 0 Kommentare

Auf dem Fortune Global 500 Index ist Apple jetzt hinter Konkurrent Samsung auf dem 15. Platz gelandet. Hinsichtlich der Gewinne aber liegt der Konzern sogar auf dem zweiten Rang.

Am Mittwoch kam das neue Fortune-Liste heraus. Die 500 größten Konzerne weltweit sind darin verzeichnet – und sortiert bezüglich der Einkünfte und der Unternehmensgewinne.

gobal 500

Das weltweit profitabelste Unternehmen war die Industrial & Comer. Bank of China. Danach folgte Apple, Samsung belegte „nur“ Platz 13 und landete hinter Autokonzernen wie Volkswagen und Toyota.

Die starken Profite wirkten sich auch auf die Apple-Aktie aus, die im Jahresverlauf um 40 Prozent zulegte. Der Börsenwert stieg dadurch um 200 Milliarden Dollar.

Der Erfolg verdankt sich primär Produkten wie Apple Pay, Apple Watch und dem iPhone 6, welches sich allein in den ersten drei Tagen nach der Markteinführung zehn Millionen Mal verkaufte. So wird die Ansage Tim Cooks an die Investoren immer plausibler. Cook sagte vor einiger Zeit, es gebe kaum etwas, was man an den Zahlen nicht mögen könne. Wo er recht hat, hat er wohl recht.

Tim Cook ist im Bezug auf den Fortune 500 Index noch in einer zweiten Hinsicht von Bedeutung: Seit Oktober 2014 gilt er als der erste Unternehmenschef eines Großkonzerns, der sich öffentlich als schwul outete. Seine Aktion erntete damals viel Beifall.

Die Fortune-Statistik bezieht alle Unternehmensgewinne bis Ende März 2015 mit ein. Apples jährliche Einnahmen betrugen zu dieser Zeit 183 Milliarden Dollar. Auf Samsung entfielen 195 Milliarden. Walmart führt mit 485 Milliarden Dollar. In der Bilanz zählen aber nicht allein die reinen Umsätze, sondern auch der tatsächliche Profit. Hier konnte Cupertino 39,5 Milliarden Dollar vorweisen, bei Walmart waren es 44,7 Milliarden US-Dollar. Samsung, das den neunten Platz belegte, kam auf 21,9 Milliarden. Auch Microsoft schlug sich auf Platz acht mit 22 Milliarden Dollar nicht schlecht.

Die Fortune-Statistik kommt für Apple zur passenden Zeit. Erst am Tag zuvor veröffentlichte der Hersteller seine aktuelle Quartalsbilanz. Dabei wurden auch Absatzzahlen mitgeteilt, beispielsweise die aktuell eine Million verkaufte Apple Watches. Bemerkenswert ist auch die riesige Summe an Barvermögen, dass Apple angehäuft hat: Die Grenze von 200 Milliarden Dollar wurde jetzt, so der Bericht von Fortune, zum ersten Mal in der Firmengeschichte überschritten.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *