Intel präsentiert neue Speicher-Technologie: 1000x schneller als SSD

| 15:28 Uhr | 2 Kommentare

Der Sprung von der klassischen HDD Festplatte auf SSD ist gewaltig. Wenn ihr eurem PC oder Mac neues Leben einhauchen möchtet, so können wir euch nur empfehlen, die HDD rauszuschmeißen und eine SSD zu verbauen. Vor einiger Zeit haben wir den SSD Einbau für euch dokumentiert. Bisher haben wir den Wechsel auf SSD nicht bereut. Eine Frischzellenkur für jeden Computer. Nun möchte Intel in Kooperation mit Micron das Speicher-Segment revolutionieren und eine Speichertechnologie, die 1000x schneller als SSD ist auf den Markt bringen.

intel_3d_xpoint

Intel will Speicher-Technologie revolutionieren

Wie Intel per Pressemitteilung angekündigt hat, hat man gemeinsam mit Micron die 3D XPoint Speicher-Technologie entwickelt. Diese soll nicht nur deutlich schneller als SSD sein, sondern auch noch weitere Vorteile bieten.

Zunächst einmal sprechen beide Unternehmen über den Geschwindigkeitsschub, den 3D XPoint mit sich bringen soll. Die Rede ist davon, dass die Neuentwicklung bis zu 1000x schneller als bisheriger SSD-Flash Speicher sein soll. Darüberhinaus sei der Speicher deutlich langlebiger als bisherige speicher-Technologien. Es sei möglich, dass sich Daten 10x dichter beim Arbeitsspeicher speichern lassen als bisher. Normaler Arbeitsspeicher und der Massenspeicher zum Ablegen eurer persönlichen Daten wie Fotos, Videos, Dokumente etc. könnten zukünftig zu einem Speicherbaustein zusammengelegt werden.

Weiter heißt es, dass eine erste Testproduktion bereits angelaufen sei. Ende diese Jahres wollen Intel und Micron ausgewählten Partner die 3D XPoint Technologie zur Verfügung stellen. Wann diese massentauglich am Markt verfügbar sein wird, bleibt abzuwarten. Spannend klingt es in jedem Fall.

Kategorie: Apple

Tags: ,

2 Kommentare

  • Instinct23

    Geschwindigkeitsschub Overkill
    Das nenn ich mal technologischer Fortschritt 😀

    29. Jul 2015 | 16:37 Uhr | Kommentieren
  • Micha

    Intel ftw <3 🙂

    02. Aug 2015 | 13:56 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *