Jimmy Iovine deutet auf Kuration für AppleTV

| 19:11 Uhr | 0 Kommentare

Erst gestern sprach Jimmy Iovine mit dem London Evening Standard über Apple Music, Apples Mitbewerber im Streaming-Segment und über den offenen Brief von Taylor Swift. Unter anderem verriet er, dass Apple auf mehrere Hundert Kuratoren setzt, um bestmögliche Empfehlungen für Nutzer auszusprechen und Wiedergabelisten zu erstellen. Im Gespräch mit Wired deutet der Apple Manager an, dass Empfehlungen sich auch bestens für AppleTV eignen.

appletv_612px

AppleTV bestens für Empfehlungen geeignet

Im Interview mit Michael Rundle spricht Iovine über allerlei Themen. Dabei geht er darauf ein, dass er bereits vor sechs Jahren über Kuration im Musik-Business nachgedacht haben. Schon vor Apple Music habe Apple auf verschiedene Empfehlungen (Shuffle Button, Genius etc.) gesetzt. Mit Apple Music habe man das Ganze auf eine neue Ebene gehoben. Apple werde zum Entertainer, der Anwendern dabei hilft, die richtige Musik zu entdecken. Dabei macht er nochmals darauf aufmerksam, wieviele Apple Mitarbeiter mit den Empfehlungen beschäftigt seien.

Interessanterweise spricht Iovine in diesem Zusammenhhang auch über Empfehlungen für AppleTV. Es heißt

For the service itself, the future is clear, Iovine says: curate more and learn more. He also raises the prospect — unprompted by WIRED — that the same curation strategy could be applied to other media. Such as TV.
„We all know one thing, we all have different television delivery systems, don’t we all wish that the delivery systems were better, as far as curation and service?“ he says.

„They’re all technically good. And Netflix is starting to cross the code because they’re starting to make some original content. It is really good, but still I mean none of us make movies here right, so we’re all punters, or what do you call them in the music business, fans right? We want to watch movies. Sit down with your girlfriend or a bunch of friends and try to find a movie online. That box helps you none — it doesn’t help. You’re on your own. And eventually that will catch them unless somebody digs in and really helps the customer. And entertainment needs that, it needs to live and breathe.“

Seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple ein großes Update für AppleTV plant. Nicht nur die Hardware soll verbessert werden, auch auf der Software-Seite soll es Updates geben. Zudem heißt es, dass Apple einen Video-Streaming-Service startet. Genau hierbei könnten Empfehlungen von tragender Rolle sein.

Angesprochen auf Conect gab er folgendes zu Protokoll

„We’re building Connect out a lot more, it needs a lot of technical work as well. But we believe we’ll get there and it’ll be a great place for artists to communicate and with a lot of independence and freedom to do what they want to do. But we’re still building it.“

Connect sei eine großartige Möglichkeit für Künstler mit Fans in Verbindung zu treten. Allerdings sei man erst am Anfang und werde den Service stetig verbessern. Interessantes Interview, einfach mal bei den Kollegen von Wired vorbeigucken und quer lesen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *