iPad mini 4: nur 6,1mm dick, Verbesserungen im Gehäuseinneren

| 17:01 Uhr | 0 Kommentare

iPad mini 4: 3D-Renderings zeigen Rückseite. So langsam aber sicher nähern wir uns der heißen Apple-Phase des Jahres 2015. Zwar gab es in diesem Jahr schon das ein andere Highlight (u.a. 12 Zoll MacBook, Apple Watch, neue Retina MacBook Pro), zum Jahresende wird es nochmal richtig interessant. Wir erwarten das iPhone 6S, iPhone 6S Plus, iOS 9, OS X 10.11, watchOS 2, neue Macs, ein neues AppleTV sowie Neuerungen in der iPad-Familie. Übers Wochenende sind neue Details zum iPad mini 4 aufgetaucht.

ipad_mini4_render

iPad mini 4 so dünn wie das iPad Air 2

Vor wenigen Wochen vermeldete Analyst Ming Chi Kuo bereits, dass Apple im Herbst ein neues iPad mini 4, welches im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich dünner sein wird, vorstellen wird. Unsere französischen Kollegen von Nowhereelse haben neue Informationen zugespielt bekommen und diese in einem 3D-Rendering festgehalten.

Demnach wird das iPad mini 4 deutlich dünner als das bisherige iPad mini 3. Im vergangenen Jahr stellte Apple das iPad mini 3 im gleichen Gehäuse wie das iPad mini 2 (7,5mm dick) vor. Die Verbesserungen lagen im Touch ID Fingerabdrucksensor, in der Option zu 128GB Speicher und zu einem goldenen Gehäuse.

Das iPad mini 4 Update wird deutlich größer als im letzten Jahr ausfallen. Es heißt, dass Apple das Gehäuse auf 6,1mm schrumpfen lässt, so dass das iPad mini 4 optisch wie der kleine Bruder des iPad Air 2 aussehen wird. Darüberhinaus sind ein leistungsstärkerer Prozessor, 2GB Ram, ein verbessertes Kamerasystem, 802.11ac WiFi sowie ein neue LTE-Chip wahrscheinlich.

Die nächste Apple Keynote wird vermutlich am 09.09.2015 stattfinden. Ob Apple an diesem Jahr „nur“ die neuen iPhones-Modelle präsentiert oder auch Zeit für neue iPads findet, erfahren wir in rund einem Monat.

Kategorie: iPad

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *