Bloomberg: AppleTV 4G in Kürze, WebTV später

| 9:55 Uhr | 1 Kommentar

Kurz vor einem Apple Event, die nächste Keynote wird für den 09. September erwartet, tauchen verstärkt Gerüchte über die möglichen Vorstellungen auf. Während dieser Tage über neue iPhones und iPads spekuliert wird, geht es auch immer und immer wieder um AppleTV 4G. Vieles deutet in unseren Augen daraufhin, dass Apple im kommenden Monat AppleTV 4G präsentieren wird.

appletv_612px

Bloomberg: AppleTV 4G in Kürze

Kurz vor dem Wochenende mischt sich Bloomberg in die Diskussion ein. Von einem Insider haben die Kollegen erfahren, dass Apple nach wie vor an seinen Plänen festhält, die kommende AppleTV Generation im September vorzustellen. Allgemein wird damit gerechnet, dass AppleTV 4G etwas schlanker als die bisherige Generation wird und zudem über einen leistungsfähigeren Prozessor, Siri-Support, eine neue Touch-Fernbedienung und einen App Store verfügt. So hatte es der für gewöhnlich gut informierte John Paczkowski erst vor wenigen Tagen berichtet.

Apple WebTV erst später

Seit längerem wird auch darüber spekuliert, dass Apple einen Video-Streaming-Dienst vorstellen wird. Apples ursprüngliche Planungen sollen so ausgehen haben, dass AppleTV 4G und der Web-Service gemeinsam vorgestellt werden. Von diesen Plänen ist Apple allerdings abgerückt.

Zwei Gründe sollen für die Verzögerung sprechen. Zum einen geht es um die Verträge mit den Fernsehgesellschaften und TV-Kanälen. Die Verhandlungen mit CBS Corp., 21st Century Fox und Co. sollen nur zäh verlaufen, so dass Apple zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genügend Inhalte für sein WebTV vorweisen kann. Vermutlich geht es ums Geld und wieviel die Sender verlangen bzw. Apple zahlen möchte.

Der zweite Grund soll in den aktuellen Netzwerkkapazitäten liegen. Es heißt, dass Apple noch nicht über ausreichend Netzwerkkapazitäten verfügt, so dass der Service nicht adäquat angeboten werden kann. Zwar verfügt Apple über mehrere Datenzentren und arbeitet beispielsweise mit Akamai Technologies zur Verteilung von Inhalten zusammen, allerdings sehen sich die Kalifornier noch nicht optimal aufgestellt, um einen Videostreaming-Dienst an den Start zu bringen. Es heißt, Apple arbeite an einem Service, der XY Sender zum Pauschalpreis von XY Dollar pro Monat anbietet.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Fabio

    Ursprünglich als online Videothek auf den Markt gebracht, serden immer mehr Filme nur noch zum Kauf angeboten. Somit wird Apple TV für mich gestorben sein, sollte dieser Trend anhalten.

    29. Aug 2015 | 16:14 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *