Samsung muss 400 Millionen Dollar Schadensersatz an Apple zahlen

| 13:15 Uhr | 0 Kommentare

Vor rund drei Jahren wurde Samsung in einem Patentstreit in den USA dazu verdonnert, aufgrund verschiedener Patentrechtsverletzungen 1 Milliarde Dollar Schadensersatz an Apple zu zahlen. Samsung legte mehrfach Berufung ein, so dass der Fall neu verhandelt wurde. Samsung schaffte es, die zu zahlende Summe schrumpfen zu lassen. Den Vorwurf Apple kopiert und Patente verletzt zu haben, wurde Samsung jedoch nie los. Wie es scheint, ist das letzt Urteil in dieser Angelegenheit nun gesprochen und Samsung muss 400 Millionen Dollar an Apple entrichten.

samsung_logo_612px

Samsung muss 400 Millionen Dollar an Apple zahlen

Aufgrund mehrerer Einsprüche und Neuverhandlungen hat es Samsung geschafft, die ursprüngliche Schadensumme von 1 Milliarde Dollar auf 400 Millionen zu drücken. Allerdings war auch diese Summe den Südkoreaner noch deutlich zu hoch, so dass ein weiterer Einspruch eingelegt wurde.

Das zuständige US-Berufungsgericht lehnte Samsung Antrag nun jedoch ohne Kommentar ab, so dass der Fall nicht noch einmal aufgerollt und neu verhandelt wird, wie Mercury News berichtet. Damit gehen die jahrelangen Patentrechtsstreitigkeiten zumindest in dieser Angelegenheit zu Ende. Das Gericht sieht es nach wie vor als erwiesen an, dass Samsung bei Apple abgekupfert und Ideen geklaut hat. Einzig die Schadenssumme wurde angepasst.

Mittlerweile konnte Apple und Samsung ihre Patentrechtsstreitigkeiten weitestgehend beilegen und sich einigen. Lediglich in den USA ist noch ein Patentrechtsverfahren zwischen beiden Parteien offen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *