Kostenlose Galaxy Testgeräte für iPhone-Nutzer: Samsung legt bis zu 200 Dollar für Wechsler oben drauf

| 17:49 Uhr | 11 Kommentare

Mit aller Macht möchte Samsung dieser Tage dem Abwärtsstrudel beim Smartphone-Absatz entgegen wirken. Erst vor wenigen Tagen haben die Südkoreaner ein neues Testprogramm aufgelegt, bei dem iPhone-Nutzer ein Galaxy Note 5, Galaxy S6 Edge oder Galaxy S6 Edge+ zum symbolischen Preis von 1 Dollar einen Monat lang testen können. Gefällt einem das Gerät kann dieses für 720 Dollar bzw. 820 Dollar übernommen werden.

samsung_testdrive

Bis 200 Dollar Extra-Bonus

Kaum ausgesprochen, hat Samsung sein Testprogramm (nur in den USA möglich) angepasst. Auf der zugehörigen Webseite heißt es ab sofort

You took our Ultimate Test Drive and purchased a qualifying phone. But there’s more good stuff to come. You may be eligible for a $100 Google Play credit. Plus, you could get an extra $100 if you traded in your phone with your Carrier or Retailer.

Diejenigen, die sich tatsächlich für ein Galaxy-Smartphone entscheiden, erhalten 100 Dollar Google Play Store Guthaben, um Musik, Apps etc. kaufen zu können. Darüberhinaus legt Samsung beim iPhone-Ankauf nochmal 100 Dollar oben drauf, wenn ihr euer iPhone an einen Mobilfunkprovider oder Händler verkauft habt. (Danke Sam)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

11 Kommentare

  • Jeffrey

    100$ für ein iPhone….

    28. Aug 2015 | 17:55 Uhr | Kommentieren
  • TOBIAS

    @ Jeffrey

    Oben drauf, also 100 Dollar plus Ankaufpreis

    28. Aug 2015 | 18:02 Uhr | Kommentieren
  • Rouven

    Das zeigt doch immer mehr wie sehr Samsung am Boden ist … 200$ pro Gerät weniger Umsatz …

    28. Aug 2015 | 18:13 Uhr | Kommentieren
  • TOBIAS

    @ Routen
    Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, das SAMSUNG 200 Euro kosten hat?
    Maximal 140 würde ich schätzen.

    28. Aug 2015 | 18:19 Uhr | Kommentieren
    • Rouven

      wie meinst du das? 200$ weniger Umsatz sind 200$ weniger Umsatz… hat ja nichts mit den Kosten zu tun die Samsung hat sondern damit wie viel Geld Samsung durch die Lappen geht

      28. Aug 2015 | 18:27 Uhr | Kommentieren
  • TOBIAS

    Hast recht.

    Wollte damit nur ausdrücken, das Samsung vermutlich sehr geringe Aufwendungen hat für diese 200 Dollar.

    28. Aug 2015 | 18:38 Uhr | Kommentieren
  • GreeneyeS

    Peinlich, peinlicher, Samsung!

    28. Aug 2015 | 19:40 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Ist das schon das „Samsungs-Notabverkauf-Aktion“? Das wird nichts! Ja glauben die Samsung-Manager wirklich, dass ein IPhone-Besitzer auf ein Ätsch 6 wechselt.

    28. Aug 2015 | 21:58 Uhr | Kommentieren
  • pinky

    Samsung Konkurrenz ist nicht Apple, es sind andere Handy-Hersteller auf Android Basis. Wieso kann Samsung das selber nicht sehen? Mit dem Aufstieg der chinesischen Handy-Hersteller auf Androidbasis und deren Erfolg, fing der Abstieg von Samsung an. Daher bringen solchen Marketingaktion im Grunde nichts, weil es an der Zielgruppe der möglichen Wechsler vorbeigeht… je länger ich selber bei Apple / iPhone bleibe, desto mehr habe ich auch Geld in Apps investiert, die ich durch einen Plattformwechsel verlieren würden. Ebenso ist es schwierig für Android / Google Store Nutzer einfach zu wechseln, wenn schon erhebliche Investitionen in die Plattform über App-Kauf geflossen sind…

    28. Aug 2015 | 23:36 Uhr | Kommentieren
  • Tobias

    @pinky

    also da muß ich Dir widersprechen.

    Ich nutze Apple und Android. Auf beiden Plattformen habe ich deutlich über 150 Apps.

    Bei keinem der Systeme habe ich einen nennenswerten Betrag in Apps investiert.

    Ich selber nutze kein Samsung Smartphone, aber der Grund zu wechseln wäre für mich das Weltklassedisplay des S6 Edge +.

    Allen ersten Berichten nach, spielt es schlicht in einer anderen Liga.

    Für AMOLED absolut ungewöhnliche Helligkeit bei Umgebungslicht von über 800 Candela.

    29. Aug 2015 | 6:45 Uhr | Kommentieren
  • phil

    OMG… Samsungs Niveau erreicht den Boden unter dem Bodenlosen… nicht geschenkt, mit 1000€ Wechselbonus….

    31. Aug 2015 | 12:34 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *