Wearables: Apple und weitere Unternehmen kooperieren mit dem Pentagon

| 15:33 Uhr | 0 Kommentare

Der iPhone-Hersteller steht auf einer Liste von 162 Unternehmen und Instituten, die mit dem Pentagon zusammenarbeiten, um diverse Kriegsgüter zu entwickeln. Das geht aus einer Stellungnahme des US-Verteidigungsminsteriums hervor, wie Reuters berichtet.

apple_logo_kudamm_61px

Das Programm der „FlexTech Alliance“, wie die Unternehmensgruppe heißt, ziele auf Wearables ab, die sowohl von Soldaten getragen als auch an der Außenseite eines Kampfflugzeugs installiert werden kann, so Ash Carter, ein Sekretär des Verteidigungsministers.

Konkret handelt es sich um flexible Geräte mit allerlei Sensorik, die mit Hilfe fortschrittlicher Drucktechnologien hergestellt werden sollen. Welche Aufgaben Apple hierbei genau übernimmt, ist noch nicht bekannt.

Neben Apple gehören der Gruppe auch Boeing, Advantest Akron Polymer Systems oder die Harvard-Universität an. Zur Koordination hat das Ministerium ein eigenes Büro in Silicon Valley eröffnet. Die geplanten Investitionen belaufen sich auf 171 Millionen US-Dollar, verteilt auf einen Zeitraum von fünf Jahren, wie Carter erklärt.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *